Volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit wegen schlechter Arbeitsmarktlage

von
ullala

Sehr geehrter Rentenberater,
habe volle Erwerbsminderungsrente wegen Arbeitsmarktlage befristet bis 31.1.2012.
Weiterbewilligungsantrag liegt vor, hierzu habe ich folgende Fragen:
Bin noch im Arbeitsverhältnis (seit 1969 beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt stehender Beruf) habe lange krank gefeiert, aber war noch nicht ausgesteuert, durch eine Reha wurde festgestellt, dass ich nur noch 3-6 Std arbeitsfähig bin und nur noch sitzende Tätigkeiten verrichten kann, und z Zeit keine Prognose auf eine Besserung besteht, danach kam die Bewilligung der vollen Erwerbsminderungsrente auf Zeit. Habe Schwerbehinderung von 60 GbD + G
Nun endlich zur Frage:
Was kommt auf mich zu?
Muss ich mich nun arbeitssuchend melden?, obschon ich noch im Arbeitsverhältnis stehe?
An meinem Gesundheitszustand hat sich nichts geändert.
Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
ullala

von
Schade

Wer im Forum soll denn wissen was auf Sie zukommt?
Warten Sie das Ergebnis Ihres Weiterbewilligungsantrages ab, dann wissen Sie es. Bis Ende Januar ist ja noch etwas Zeit.

Eigentlich sehe ich 2 Möglichkeiten:
Entweder wird die Rente wie bisher weiterbewilligt - dann läuft alles wie bislang weiter.

Oder Sie erhalten keine volle Rente mehr - dann sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber absprechen ob es inzwischen dort eine Beschäftigungsmöglichkeit gibt, oder Sie suchen sich eine entsprechende andere Arbeit (z.B. mit Hilfe der Agentur für Arbeit) oder legen Widerspruch ein.....

von
Reader

Hallo ullala,

dies verstehe ich nicht, die Arbeitsmarktrente erhält man ja nur, wenn man arbeitslos gemeldet war, also stehen Sie auch heute nicht mehr in einem Arbeitsverhältnis.
Wenn die Rente nicht weiter bewilligt wird, dann müssen Sie sich wieder arbeitslos melden.

Also abwarten!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo ullala,

sofern Sie noch nicht das 60. Lebensjahr vollendet haben, hat der Grad der Behinderung noch keine Auswirkung auf die Rentenart. Erst wenn das entspechende Rentenalter (abhängig vom Geburtsjahr) erreicht ist und die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt ist, wäre die Zahlung einer Altersrente für schwerbehinderte Menschen möglich.

Sie sollten sich auf jeden Fall vor Ablauf der Zeitrente mit der Agentur für Arbeit in Verbindung setzen, damit geklärt werden kann, ob dort eine Meldung erforderlich ist.