Volle erwerbsminderungsrente und selbständig

von
Alfred

Hallo, ich bekomme eine Rente wg. Voller erwerbsminderung seit knapp 3 Jahren. Jetzt habe ich einen neuen Antrag von der Rentenversicherung bekommen, den ich ausfüllen soll, weil die 3 Jahre der Bewilligung abläuft. Seit 2 Jahren betreibe ich einen onlinehandel, ich habe monatlich einen Gewinn von ca. 200 Euro aus dem Handel. Ich hatte diese nebenberufliche Tätigkeit vergessen der Rentenversicherung mitzuteilen. Ich werde es im Rahmen des neuen Antrags nachholen, muss ich jetzt mit Rückforderungen oder ähnlichem rechnen?

von
=//=

Wenn der Onlinehandel als Gewerbe angemeldet ist, müßten Sie das Einkommen daraus ja eigentlich nachweisen können (Steuererklärung/-Bescheid). Bei Selbständigen wird das mtl. Einkommen durchschnittlich aus dem jährlichen errechnet.

Lag das Einkommen tatsächlich unter 400,- bzw. 450,- EUR, ist dies nicht rentenschädlich und es gibt keine Rückforderung.

Experten-Antwort

Die Hinzuverdienstgrenze für eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beträgt 450 Euro.

Als Hinzuverdienst gilt der monatliche steuerrechtliche Gewinn.

Bitte informieren Sie Ihren Rentenversicherungsträger schnellstmöglich über Ihre Tätigkeit.