Volle Erwerbsminderungsrente wegen der arbeitslage

von
Molly

Ich bekam heute meine weitere Bewilligung der vollen EM-Rente,diesmal sogar für drei Jahre. Folgenden Satz weiß ich nicht zu deuten. "....weil, Sie nach unserer Feststellung in der Lage sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mind. drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein und der Anspruch daher auch von der jeweiligen Arbeitslage abhängig ist." Bedeutet das, dass ich die Rente nicht mehr aufgrund meines Gesundheitszustandes, sondern wegen meiner Vermittelbarkeit bekomme?
Über eine Experten-Antwort würde ich mich freuen!

Vielen Dank

von
Rainer123

Hallo Molly

Du vermutest richtig - du bekommst zwar finanziell die volle EM Rente, aber eben nicht mehr nur auf Grund medizinischer Gründe sondern auch wegen dem verschlossenen Arbeitsmarkt. Das ist die sogn. Arbeitsmarktrente. Die ist immer befristet (!). Eine "echte" volle EM Rente wie auch Teil-EM Rente wäre spätestens nach 9 Jahren unbefristet.
Wie in deinem Bescheid steht die Rentenversicherung hält dich für min 3 h täglich arbeitsfähig., d.h du bist jetzt nur noch Teilerwerbsgemindert also 3-6h arbeitsfähig.

Kurz gesagt "sie bekommen die volle EM-Rente..." heißt nicht dass man voll erwerbsgemindert ist.

von
Molly

Wenn es eine Rente aufgrund des Arbeitsmarktes ist, was bedeutet dann verschlossen?

von
KSC

Das bedeutet, dass es für das, was Sie noch tun können, keine oder besser gesagt so gut wie keine Arbeitsplätze gibt.

Offen wäre der Arbeitsmarkt, wenn es jede Menge Teilzeitarbeitsplätze gäbe, mit Arbeiten, die für Sie möglich wären.

von
tussi

wenn sie vorher eine rein medizinsche erwerbsminderungsrente hatten, und nun bei der verlängerung eine arbeitsmarktrente bekommen haben.

würde ich an ihrer stelle die kopie der med. gutachten sowie die stellungnahme des sozialmed. dienstes des rententrägers die zu dieser entscheidung geführthaben anfordern, und nach sichtung einen widerspruch einlegen, wenn in den gutachten zu erkennen ist das dort etwas unstimmig ist.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Molly,

Rainer123 und KSC haben Ihre Frage schon völlig richtig beantwortet. Ihr Rentenversicherungsträger geht davon aus, dass es für Sie am Arbeitmarkt derzeit keinen geeigneten Teilzeitarbeitsplatz gibt und zahlt Ihnen deshalb die volle EM-Rente, obwohl Ihr Leistungsvermögen nach der medizinischen Einschätzung eigentlich über 3 Stunden/Tag liegt.