Volle Erwerbsm.rente und Existenzgründung (Mischgewebe) möglich?

von
Men99

Hallo!

Ich erhalte eine volle Erwerbsm.rente für 3 Jahre. Darf also etwas hinzuverdienen. Max. 450Euro pro Monat.
Da ich mir keinen Minijob zutraue (psyche), überlege ich, ob ich nicht ein Gewerbe anmelde.
So könnte ich mir die Zeit gut einteilen (wg. gesundheitl. Gründen).
Die Grenze (Zeit und Hinzuverdienst) würde ich natürlich einhalten.

Ist es also erlaubt, dass ich ein Art "Mischgewerbe" anmelde, und so z.B. mal etwa verkaufe (Internet) und dann mal wieder etwas verleihe bzw. jemand helfe.

Wer kennt sich hier aus?

Vielen lieben Dank!
men

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Men99,

wie Sie bereits richtig angeben, können Sie zu Ihrer Rente wegen voller Erwerbsminderung etwas hinzuverdienen, wenn Sie in einem gewissen Rahmen eine Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit ausüben.

Wir empfehlen Ihnen, vor Aufnahme der selbständigen Tätigkeit den Rentenversicherungsträger über Ihr Vorhaben zu informieren und im Einzelfall prüfen zu lassen, ob die selbständige Tätigkeit für den Rentenanspruch schädlich ist.

von
Herz1952

Men99,

das geht grundsätzlich, Sie müssen aber bedenken, dass Sie bei einem Verdienst bzw. Gewinn über 131,-- € den vollen Satz für Krankenversicherung und Rentenversicherung selbst zahlen müssen. D.h: wenn Sie auch nur einen Euro darüber liegen, dann für den vollen Betrag von 132,-- €.

Außer Rentenversicherung auch noch KV und Finanzamt benachrichtigen.

Herz1952

von
Herz1952

Der genannte Betrag von 131,-- ist ein Monatsbetrag.

Herz1952