Volle Erwerbsunfähigkeitsrente bei Schwerbehinderung

von
Sonne

Hallo!

seit Geburt habe ich eine anerkannte Schwerbehinderung (100%, Pflegestufe 3), die einen progressiven Verlauf hat. Da es sich um eine Form des Muskelschwunds handelt, heißt dies konkret, dass ich immer schwächer werde.

Direkt im Anschluss an meine Ausbildung im Bürobereich im Jahr 1996 habe ich eine Vollzeitstelle gefunden. Nach 3 Monaten bin ich schwer verunglückt, war daraufhin 18 Monate krank geschrieben und erhielt als Konsequenz für die Folgeschäden eine unbefristete EU-Rente von 20%.

Seither (Mitte 1998 ) arbeite ich 20 Wochenstunden. Im Laufe der Jahre hat sich der Betrieb auf meine abnehmende Leistung eingestellt - dennoch gehe ich seit Jahren über meine körperlichen Grenzen. Nun bin ich 41 Jahre alt und es ist für mich und meinen Arbeitgeber der Punkt erreicht, an dem ich - nach Rücksprache mit meiner behandelnden Ärztin - einen Antrag auf Vollberentung stellen möchte.

Wie muss ich vorgehen?

Vielen Dank für Ihre Antworten.

von
-/-

Termin für Rentenantragsstellung bei Gemeinde vereinbaren. MitarbeiterIn dort sagt Ihnen, was SIe neben aktuellen medizinischen Unterlagen noch mitbringen sollen (Personalasuweis, Identifikationsnummer, etc. )

von
Sonne

Vielen Dank - so werde ich es machen.