Volle oder EM-Rente bei Depression

von
Silberstern

Hallo,
bin seit 52 Wochen aufgrund von Depressionen krankgeschrieben. Soll jetzt umgeschult werden. Wenn ich das nicht schaffe(Panikattacken), kann es mir passieren, das die DRV mich verrentet, weil ich es nicht schaffe, für längere Zeit einer Tätigkeit nachzugehen?

von
Schade

Alles ist möglich, es kann viel passieren.....Arbeit, Umschulung, Arbeitslosigkeit, Voll- oder Teirente aus gesundheitlichem Grund.....das ist von Ihrer Gesundheit und Ihrem bisherigen Versicherungsleben abhängig....ich empfehle eine persönliche Beratung bei der nächsten Außenstelle der DRV.

Pauschalaussagen im Forum sind wohl wenig hilfreich, die Höhe Ihrer EM Rente ersehen Sie aus der jährlichen Renteninformation.

Experten-Antwort

Hallo Silberstern,

Versicherte, die nur noch weniger als drei Stunden täglich berufstätig sein können, haben Anspruch auf eine volle Erwerbsminderungsrente, wenn die versicherungsrechtlichen und medizinischen Voraussetzungen erfüllt sind. Sofern das Leistungsvermögen auf weniger als 6 aber mindestens noch 3 Stunden herabgesunken ist, besteht ein Anspruch auf teilweise Erwerbsminderungsrente.
Sollte es in Ihrem Fall so sein, dass Sie eine Berufstätigkeit nicht mehr ganz oder teilweise ausüben können, so ist ggf. durch einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu prüfen, ob bereits einer dieser Rentenansprüche besteht. Hierfür stehen Ihnen die Beratungsstellen der gesetzlichen Rentenversicherung zur Verfügung.

von
???

Mal von der praktischen Seite gesehen: Umschulungen kosten eine Menge Geld. Die DRV startet daher bei dieser Leistung keine Versuchsreihe nach dem Motto: "Mal sehen, ob's klappt." Wenn es "nur" um eine Probebeschäftigung ginge, wäre das etwas anderes. Sie haben also bisher einen guten Eindruck hinterlassen und sind nach medizinschen/psychologischen Ermessen auch in der Lage, eine Umschulung erfolgreich zu absolvieren. Versuchen Sie sich zu entspannen und die Sache mit Selbstvertrauen anzugehen.