Vollmacht- Antrag Hinterbliebenenrente

von
Paris

Hallo,
Meine Mutter ist am 20.6.2016 an Thrombose in Griechenland verstorben, Nun fliege ich ich am 1.7.2016 wieder zurück nach Deutschland. Mein Vater wird voraussichltich erst im September zurück nach Deutschland kommen. Ich möchte die Hinterbliebenenrente für Meinen Vater beantragen, 70 Jahre, schön länger Rentner, ich selbst bin 35 J. Alt. Brauche ich jetzt eine Notarielle Beurkunde Vollmacht oder reicht da eine selbsterstellter Ausdruck ? Reicht da Eventuell nur eine Unterschrift auf den Antragsformularen? Wir haben jetzt die Sterbeurkunde übersetzen lassen. Muss ich da noch andere Dokumente übersetzen lassen ? Was brauche ich sonst noch von hier bevor ich jetzt Abreise ? AOK- Versichertenkarte / Mutter-Vater, Personalausweis/ Mutter-Vater, Heiratsurkunde übersetzen ??
Ich würde mich über eine schnelle Antwort freuen und Bedanke mich schon im Voraus

Liebe Grüße

von
****

Hallo Paris,
ich nehme an ihre Eltern sind Griechen ("Heiratsurkunde übersetzen??" ) dann können sie bzw. ihr Vater doch den Witwerrentenantrag bei der Griechischen Rentenversicherung (IKA, OGA, GLK, NAT oder OAEE ) vor Ort stellen, besonders wenn ihre Eltern auch eine Griech. Rente bekommen.

von
galwien

Eine notariell beurkundete Vollmacht brauchen Sie nicht. Es reicht, wenn ihr Vater Ihnen ein Schreiben ausstellt, mit dem er sie zur Antragsstellung bevollmächtigt.

Geht aus der Sterbeurkunde hervor, daß ihre Mutter zum Zeitpunkt ihres Todes mit ihrem Vater verheiratet war? wenn ja, reicht eine normale Heiratsurkunde. Wenn nein, benötigen Sie eine Heiratsurkunde, die nach dem Todeszeitpunkt ausgestellt wurde.

Desweiteren benötigen Sie

ihren eigenen Personalausweis,
die Bankverbindung (IBAN) ihres Vaters,
die Steueridentifikationsnummer ihres Vaters,
die Krankenkassenkarte ihres Vaters (ggf Kopie),
im Idealfall den Ausweis ihres Vaters zur Bestätigung seiner Personenstandsdaten (beglaubigte Kopie),
Rentenversicherungsnummer ihres Vaters.
Sollte ihr Vater noch weitere Einkünfte neben seiner deutschen Rente beziehen, dann ggf darüber auch Nachweise (z.B. Rentenversicherungsnummer aus Griechenland).
Sollte ihre Mutter Rente aus Griechenland bezogen haben, dann auch die griechische Rentenversicherungsnummer ihrer Mutter.

Sollte ihre Mutter zum Zeitpunkt ihres Todes bereits eine Rente aus der deutschen Rentenversicherung bezogen haben, gehe ich mal davon aus, daß der Versicherungsverlauf ihrer Mutter vollständig war. Wenn nicht würde ich sicherheitshalber noch Geburtsurkunden der Kinder und ggf Nachweise über ungeklärte Zeiten im Versicherungsverlauf mitbringen.

von
galwien

Eine notariell beurkundete Vollmacht brauchen Sie nicht. Es reicht, wenn ihr Vater Ihnen ein Schreiben ausstellt, mit dem er sie zur Antragsstellung bevollmächtigt.

Geht aus der Sterbeurkunde hervor, daß ihre Mutter zum Zeitpunkt ihres Todes mit ihrem Vater verheiratet war? wenn ja, reicht eine normale Heiratsurkunde. Wenn nein, benötigen Sie eine Heiratsurkunde, die nach dem Todeszeitpunkt ausgestellt wurde.

Desweiteren benötigen Sie

ihren eigenen Personalausweis,
die Bankverbindung (IBAN) ihres Vaters,
die Steueridentifikationsnummer ihres Vaters,
die Krankenkassenkarte ihres Vaters (ggf Kopie),
im Idealfall den Ausweis ihres Vaters zur Bestätigung seiner Personenstandsdaten (beglaubigte Kopie),
Rentenversicherungsnummer ihres Vaters.
Sollte ihr Vater noch weitere Einkünfte neben seiner deutschen Rente beziehen, dann ggf darüber auch Nachweise (z.B. Rentenversicherungsnummer aus Griechenland).
Sollte ihre Mutter Rente aus Griechenland bezogen haben, dann auch die griechische Rentenversicherungsnummer ihrer Mutter.

Sollte ihre Mutter zum Zeitpunkt ihres Todes bereits eine Rente aus der deutschen Rentenversicherung bezogen haben, gehe ich mal davon aus, daß der Versicherungsverlauf ihrer Mutter vollständig war. Wenn nicht würde ich sicherheitshalber noch Geburtsurkunden der Kinder und ggf Nachweise über ungeklärte Zeiten im Versicherungsverlauf mitbringen.

Experten-Antwort

Dem Beitrag von galwien schließen wir uns an.