Vollwaisenrente

von
Jo

Laufender Halbwaisenrentenbezug. Der andere Elternteil stirbt.

Wird die Vollwaisenrente nun von Amts wegen bewilligt (nach Mittelung über den Tod an den RV-Träger) oder muss diese beantragt werden?

Reicht im Fall der Antragserfordernis eine einfache Mitteilung (mit Sterbeurkunde) oder muss ein formeller Antrag gestellt werden?

von
-_-

Sie müssen einen kompletten Antrag auf Vollwaisenrente aus der Versicherung des zuletzt verstorbenen Elternteils stellen. Für diesen Elternteil liegt dem Rentenversicherungsträger ja logischerweise noch kein Antrag auf Halbwaisenrente vor.

Die Grundlage für die Ermittlung der persönlichen Entgeltpunkte bei Vollwaisenrenten bilden die Entgeltpunkte der zwei verstorbenen Versicherten mit den höchsten Renten. Sofern die Gewährung von Vollwaisenrente auf Todesfällen von zwei Elternteilen (z.B. der leiblichen Eltern) beruht, sind die persönlichen Entgeltpunkte der Vollwaisenrente aus den Versicherungen der verstorbenen Elternteile zu ermitteln. Sind jedoch mehr als zwei Elternteile verstorben (z.B. die leiblichen Eltern und ein Stiefelternteil), ist bei der Berechnung der Vollwaisenrente auf die Entgeltpunkte der zwei verstorbenen Versicherten abzustellen, deren Versicherungsverläufe zu den beiden höchsten Versichertenrenten führen würden.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_66R3&a=true

von
Jo

Der zuletzt verstorbene Elternteil hat keinerlei Zeiten in Deutschland zurückgelegt und somit auch keine Versicherung.

Wie sieht das mit der Antragstellung in dieser Konstellation aus?

Experten-Antwort

Sie müssen mit Formvordruck einen kompletten Vollwaisenantrag stellen, auch, wenn der zweite Verstorbene keine rentenrechtliche Zeiten hat; aber das wird dadurch alles geprüft.