von Teilerwerbsminderungsrente in Vollerwerbsminderungsrente

von
Lilli 63

Ich beziehe seit August 2008 eine Teilerwerbsminderungsrente. Die Zurechnungszeit wurde auf 60 Jahre berechnet. Gesundheitlich geht es mir schlechter, sodass ich evtl. eine volle Erwerbsminderungsrente beantragen muß.

Meine Frage: Handelt es sich hierbei um einen neuen Rentenantrag bzw. wird die Zurechnungszeit nach dem neuen Gesetz vorgenommen? Bislang arbeite ich noch täglich 4 Std. in fester Teilzeit. Fällt die volle Erwerbsminderung dann höher aus?

von
HotRod

Zitiert von: Lilli 63
Ich beziehe seit August 2008 eine Teilerwerbsminderungsrente.
Bislang arbeite ich noch täglich 4 Std. in fester Teilzeit.

Das war unklug !

Der korrekte Weg wäre gewesen:

- Job kündigen
- Arbeitsmarktrente beantragen
- Minijob suchen

Eventuell wären noch Schadenersatzansprüche gegen die Rentenversicherung zu prüfen, weil man Sie offenbar nicht vernünftig aufgeklärt hat !

von
Fastrentner

Zitiert von: Lilli 63
Ich beziehe seit August 2008 eine Teilerwerbsminderungsrente. Die Zurechnungszeit wurde auf 60 Jahre berechnet. Gesundheitlich geht es mir schlechter, sodass ich evtl. eine volle Erwerbsminderungsrente beantragen muß.

Meine Frage: Handelt es sich hierbei um einen neuen Rentenantrag bzw. wird die Zurechnungszeit nach dem neuen Gesetz vorgenommen? Bislang arbeite ich noch täglich 4 Std. in fester Teilzeit. Fällt die volle Erwerbsminderung dann höher aus?

Bei einem Wechsel von einer teilweisen in eine volle EM-Rente handelt es sich um einen neuen Leistungsfall. Ob das neue Recht, was ja bisher noch nicht mal verabschiedet wurde, dann gilt, hängt vom Zeitpunkt des neuen Leistungsfalls, dem Datum der Antragstellung und davon ab, ob die volle Erwerbsminderungsrente befristet oder unbefristet gewährt wird.
Den Beitrag vom verwirrten HotRod können Sie getrost ignorieren.

von
Memyself

Es gibt ja ein vereinfachtes Formular für solche falle. Bin in einer ähnlichen Situation, und auch noch am überlegen

Experten-Antwort

Hallo Lilli 63,

der Wechsel von einer teilweisen in eine volle Erwerbsminderungsrente löst einen neuen Leistungsfall aus. Inwiefern sich die Berechnung der Zurechnungszeit verändern wird muss aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Gesetzgebungsverfahrens abgewartet werden.

von
memyself

es gab ja zwischen dem eintritt der teilweisen EM rente des fragestellers schon andere änderungen der zurechnungszeit. wie wäre das dann seither gehandhabt worden? (an den experten gerichtet)

von
Max-1964

Zitiert von: Experte/in
Hallo Lilli 63,

der Wechsel von einer teilweisen in eine volle Erwerbsminderungsrente

Die Begrifflichkeiten "teilweise" und "volle" beziehen sich mutmaßlich auf die Ausformulierung des Rentenbescheides und nicht auf die Feststellung der Erwerbsfähigkeit 0-3h, 3-6h ?

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...