Voraussetzung Arbeitsunfallrente

von
Atlantis

Welche Voraussetzung muß man haben um eine Arbeitsunfallrente zu bekommen?

Folgendes Problem macht meiner Mutter zur Zeit das Leben schwer:

sie wurde Ende November 2006 auf dem Weg zur Arbeit von einem Auto angefahren. Leider wurde ihr dabei ein Lendenwirbel gebrochen. Nach dreiwöchigem Krankenhausaufenthalt wurde sie noch weitere vier Wochen zu Hause krank geschrieben und sollte dann durch dieses Integrationsprogramm (erste Woche 2 Stunden arbeiten, zweite W. 4 Stunden, dritte Woche 6 Stunden usw.) wieder arbeiten gehen.

Jedoch hat sie der Heimleiter (sie ist in einem Pflegeheim beschäftigt) aufgrund der Schwere ihrer Tätigkeit wieder nach Hause geschickt und die Berufsgenossenschaft dazu gedrängt, sie in eine Rehaklinik zu schicken.
Sie bekam direkt einen Platz für vier Wochen in einer Rheaklinik. Nach dem Klinikaufenthalt wurde sie entlassen und nochmals für 1 1/2 Wochen zu Hause krank geschrieben. In dieser Zeit muß sie zu Hause eine ambulante Reha weitermachen. Mittlerweile geht sie wieder für einige Stunden am Tag arbeiten. Allerdings hat sie solche Schmerzen, dass sie unter diesen Umständen (vormittags 4 - 6 Stunden arbeiten, nachmittags Reha bis in die späten Abendstunden) kurz vor einem Zusammenbruch steht.

Vor einer Woche hat sie sich mit ihrem Sachbearbeiter von der Berufsgenossenschaft in Verbindung gesetzt und ihn um Rat gefragt, worauf dieser sie zu ihrem behandelnden Arzt ins Krankenhaus bzgl. einer Untersuchung schickte. Die Antwort des Arztes allterdings hieß, dass alles wieder verheilt sei und sie wieder arbeiten könnte. Auch wenn sie noch Schmerzen hätte, da müsse sie durch.

Hätte sie eine Chance auf eine Arbeitsunfallrente?

von
Amadé

Ihre Frage betrifft das Gebiet der gesetzlichen Unfallversicherung.

Zu den Chancen auf Gewährung einer Unfallrente kann Ihnen hier im Forum vermutlich niemand etwas konkret sagen. Eine verbindliche medizinische "online-Untersuchung" - selbst von Ärzten vorgenommen, überfordert doch das Vermögen der Forumsteilnehmer zu sehr.

Wenden Sie sich an die zuständige Berufsgenossenschaft.

Wie ein Leistungsfall definiert wird (Legaldefinition) finden Sie in § 8 SGB VII (Sozialgesetzbuch)

http://www.top-versicherung-vergleiche.de/versicherung/de/gesetzliche-unfallversicherung-versicherungsfall.html

Weitere gesetzliche Grundlagen können Sie im SGB VII nachlesen

http://db03.bmgs.de/gesetze/sgb07xinhalt.htm

Es gibt ferner auch ein Forum unter

http://www.unfallopfer.de/forum/archive/index.php?f-14.html

von
Thea

Hallo Atlantis,
das von Amade genannte Forum www.unfallopfer.de ,ist sehr zu empfehlen.Hier wird dir sehr kompetent geraten,was in diesem Fall zu unternehmen ist.
Ich wünsche dir viel Erfolg,da es ein harter Kampf wird.
Thea

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...