vorgezogene Altersgrenze

von
mano

Ich bin 58 Jahre alt ,männlich, geboren 1951,und möchte eine vorgezogene Altersrente beantragen.Habe 40 Jahre in die
Rentenkassre,ohne Unterbrechung,eingezahlt,ist es
möglich mit eventuelle Rentenkassenvorauszahlungen,aus
privaten Mitteln bis zur Rentenregelleistung die erfordliche Wartezeit zu Überbrücken?

von
Schiko.

Drücke hierzu folgende Meinung aus:

Wenn Rente nach Schwerbehinderung, nach Arbeitslosigkeit/ Alters-
teilzeit ausscheidet ist die Rente erst mit 63 Jahren bei 8,7 % lebenslangen
Abschlägen möglich.

Durch Bezahlung von freiwilligen Beiträgen kann man sich leider einen
früheren Rentenbeginn nicht erkaufen.

Einziger Trost, mit 45 Beitragsjahren ist die Rente mit 65 Jahren bei 45 Beitragsjahren abschlagsfrei möglich, nach heutiger Gesetzgebung.

Mit freundlichen Grüßen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Mano,

eine Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung können Sie frühestens mit 60 Jahren (und auch dann nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen) erhalten. Bitte wenden Sie sich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle (Adressen in der linken Menüleiste), und lassen Sie sich die Möglichkeiten individuell erklären. Oder fordern Sie eine Rentenauskunft (nicht:Renteninformation) an. Darin sind die für SIe in Frage kommenden Altersgrenzen aufgeführt.