vorgezogene altersrente

von
r2d2

Folgender Sachverhalt:
Meine Frau ist schwerbeschädigt = 100% - derzeit wird eine EU-Rente bezogen.
-Geboren 1953 -
-35 Versicherungsjahre-
ab wann kann ohne Abschläge die Altersrente beantragt werden?
Danke für die Info

von
Sozialröchler?

Zitiert von: r2d2

Ab wann kann ohne Abschläge die Altersrente beantragt werden?

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner_node.html

von
KSC

Wenn die EM Rente nahtlos in die Altersrente übergeht, bleiben die Abschläge erhalten - egal wann die Rente Altersrente heißt.

Handelt es sich tatsächlich noch um eine EU Rente (Erwerbsunfähigkeitsrente) nach altem Recht, so hat diese keinen Abschlag und die Altersrente wegen des Besitzschutzes ebenso nicht; auch da ist egal wann die AR beginnt.

von
Uuuuups

Zitiert von: r2d2

Ab wann kann ohne Abschläge die Altersrente beantragt werden?

Wenn nach Eintritt der Erwerbsminderung keine weiteren rentenrechtlichen Zeiten hinzugekommen sind, können Sie sich die Mühe der Antragstellung sparen (siehe Beitrag von "KSC"). Die Regelaltersrente wird zu gegebener Zeit von Amts wegen gewährt.

Experten-Antwort

Grundsätzlich ist das abschlagsfreie Rentenalter für den Jahrgang 1953 auf 63 Jahre und sieben Monate angehoben. Sollte Ihre Frau allerdings am 01.01.2007 bereits als schwerbehinderter Mensch anerkannt gewesen sein und vor dem 01.01.20007 Altersteilzeit vereinbart haben, erfolgt keine Anhebung der Altersgrenze. Es bleibt somit beim 63. Lebensjahr. Allerdings kann es sein, dass wegen des Besitzschutzes, wie von „KSC“ angedeutet es somit beim bisherigen Zahlbetrag verbleibt. Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation empfehlen wir Ihnen vorsorglich einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle zu vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link " Beratungsstellen" ermitteln.

von
DarkKnight RV

Frage: Ab wann kann ohne Abschläge die Altersrente beantragt werden?

Antwort: Gar nicht, die Abschläge der Erwerbsminderungsrente bleiben erhalten, egal wann die Altersrente beginnt!

Bei 35 Versicherungsjahren und dem Geburtsjahrgang ist davon auszugehen, dass es keine EU-Rente nach altem Recht - ohne Abschläge - ist. Aber letztlich sind das nur Vermutungen......

Experten-Antwort

Um nicht weitere Vermutungen anzuheizen, natürlich bleibt nach § 77 Abs. 3 SGB VI für diejenigen Entgeltpunkte, die bereits Grundlage von persönlichen Entgeltpunkten einer früheren Rente waren, der Zugangsfaktor ( Abschlag) erhalten.

Die Ausführungen von „r2d2“ sprachen allerdings dafür, dass es sich um einen Erwerbsunfähigkeitsrente nach „altem Recht“ handelt, die abschlagsfrei wäre. Unsere Antwort bezog sich allerdings auf eventuell noch nach Eintritt des Versicherungsfalles der EU-Rente liegende rentenrechtliche (Beitrags-) zeiten. Aber, wie gesagt um keine weitere Spekulationen vornehmen zu müssen, haben wir den Fragesteller zur Abklärung seiner individuellen Situation an eine unsere Auskunfts- und Beratungsstellen verwiesen.