Vorlage der Geburtsurkunde ohne Verwandschaftsverhältnis wirklich nötig?

von
Alexander

Die 2. Frau meines Vaters ist verstorben und er möchte Witwerrente beantragen. Nun wurde und gesagt, er bräuchte auch eine Geburtsurkunde von mir, obwohl die Verstorbene nicht meine Mutter war.
Mir erschliesst sich jedoch nicht der Sinn, da ich ja mit der Verstorbenen überhaupt icht verwandt bin/ war.
Ist die Vorlage wirklich nötig?
Vielen Dank für eine Antwort.

von
Grobi

Zitiert von: Alexander
Die 2. Frau meines Vaters ist verstorben und er möchte Witwerrente beantragen. Nun wurde und gesagt, er bräuchte auch eine Geburtsurkunde von mir, obwohl die Verstorbene nicht meine Mutter war.
Mir erschliesst sich jedoch nicht der Sinn, da ich ja mit der Verstorbenen überhaupt icht verwandt bin/ war.
Ist die Vorlage wirklich nötig?
Vielen Dank für eine Antwort.
Sie sind doch aber der Sohn Ihres Vaters und nicht dieser ist verstorben und die Frau beantragt Hinterbliebenenrente!

von
Siehe hier

Zitiert von: Alexander
Die 2. Frau meines Vaters ist verstorben und er möchte Witwerrente beantragen. Nun wurde und gesagt, er bräuchte auch eine Geburtsurkunde von mir, obwohl die Verstorbene nicht meine Mutter war.
Mir erschliesst sich jedoch nicht der Sinn, da ich ja mit der Verstorbenen überhaupt icht verwandt bin/ war.
Ist die Vorlage wirklich nötig?
Vielen Dank für eine Antwort.

Ja, ist wirklich nötig.
Und kann zum Vorteil Ihres Vaters sein (Kinderzuschlag bei Hinterbliebenenrente), kann aber nur geprüft werden, wenn er nachweist, dass es 'Sie' gibt und seit wann genau etc..

Also weisen Sie dies einfach nach, damit die Witwenrente für Ihren Vater kurzfristig bewilligt werden kann.

Zum Nachlesen für das 'warum' z.B. hier:
https://sozialversicherung-kompetent.de/rentenversicherung/leistungsrecht/336-zuschlag-bei-witwen-und-witwerrenten.html

von
W°lfgang

Zitiert von: Alexander
Ist die Vorlage wirklich nötig?

Hallo Alexander,

betrifft die Pflegeversicherung/Elterneigenschaft, sonst zahlt er einen höheren Beitrag zur Pflegeversicherung von der Witwerrente. Und dabei geht es grundsätzlich nur um die eigenen Kinder des Rentenantragstellers.

Gruß
w.
PS: das mit dem "Kinderzuschlag" betrifft ca. 0,01 % der Witwer – allerdings nur beim _neuen_ Hinterbliebenenrentenrecht -, wie @Siehe hier in die Antwortschale geworfen hat ;-)

Experten-Antwort

Guten Morgen Alexander,

der Rentenversicherungsträger fordert nur Unterlagen an, die er für die Bearbeitung eines Antrages benötigt.
Die Vorlage der Geburtsurkunde eines Kindes kann hinsichtlich der Pflegeversicherung erforderlich sein.
In der sozialen Pflegeversicherung gilt ein Beitragssatz von 3,05 %. Für Versicherte, die keine Kinder haben oder hatten, wird ein Beitragszuschlag in Höhe von 0,25 % erhoben. Der Beitragssatz beträgt dann 3,3 %.
Der Beitragszuschlag in Höhe von 0,25 % ist nicht zu zahlen, wenn der Rentner dem Rentenversicherungsträger die Elterneigenschaft nachweist

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.2021, 08:38 Uhr]

von
Alexander

Vielen Dank für die aufschlussreichen Antworten!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.

Altersvorsorge 

Teilverkauf, Leibrente & Co: Lohnt eine Immobilienrente?

Verlockend: Im Alter das eigene Haus zu Geld machen und trotzdem darin wohnen bleiben. Doch bei der Immobilienrente gibt es einiges zu beachten.