Vorstand AG

von
Franz Elman

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Vorstand einer AG ist von der Rentenversicherungspflicht befreit. Ich bin Vorstand seit 01.01.2013. Wenn man sich freiwillig weiterversichern möchte, kann man dies mit dem Formular V020 oder V060 machen. Könnten Sie mir den Unterschied erläutern. Ich war lange Jahre als Arbeitnehmer Inder Rentenversicherung und würde sehr gerne meinen Status aufrechterhalten (inkl.Erwerbsminderungsrente und Witwenrente) - Vielen Dank für Ihre Antwort.

von
KSC

Wenn Sie freiwillig zahlen wollen, nehmen Sie den V060, wenn Sie als Selbständiger Pflichtbeiträge zahlen wollen den V020.

Da eine solche Entscheidung gut überlegt sein will, wäre es m.E. unabdingbar sich darüber in einem persönlichen Beratungsgespräch beraten zu lassen, eine Beratung in diesem Bereich sprengt die Grenzen eines Onlineforums bei weitem.

Und eigentlich hätte das schon längst passieren sollen, denn in 6 Arbeitstagen läuft die Frist ab freiwillige Beiträge für 2013 zahlen zu können.

(alles passiert wieder mal auf den letzten Drücker und in ein paar Jahren heißt es dann: die von der RV haben mich nicht oder falsch beraten. :))

von
W*lfgang

Zitiert von: KSC
Und eigentlich hätte das schon längst passieren sollen, denn in 6 Arbeitstagen läuft die Frist ab freiwillige Beiträge für 2013 zahlen zu können.
änzend:

Hallo Franz Elman,

es reicht, wenn sie Montag (oder bis 31.03.) einen Termin in der nächsten Beratungsstelle absprechen - wegen freiwilliger Versicherung oder der Antragspflichtversicherung. Die Fristen sind damit bereits gewahrt, auch wenn Sie den Termin erst um Weihnachten bekommen.

Gruß
w.
...natürlich hätte man sich schon mal einen Tag früher informieren können, ist ja noch Zeit ;-)

Experten-Antwort

Hallo Franz Elman,

die Zahlung freiwilliger Beiträge ist mit dem Vordruck V060 zu beantragen.

Eine freiwillige Beitragszahlung ist für das Jahr 2013 nur noch bis zum 31.3.2014 möglich. Es reicht aber, wenn Sie bis zu diesem Zeitpunkt entweder den Antrag stellen oder einen Beratungstermin bei Ihrem Rentenversicherungsträger vereinbaren.

Ein Beratungstermin ist auf jeden Fall sinnvoll, da ohne Kenntnis Ihres bisherigen Versicherungslebens nicht gesagt werden kann, ob Sie mit einer freiwilligen Beitragszahlung Ihren Erwerbsminderungsschutz in der Rentenversicherung aufrecht erhalten können.