Vorzeitig Altersrente beantragen

von
Friedrich

Moin moin liebe Experten!
Seit 2002 beziehe ich ( Jahrgang 1949 ) die volle Erwerbsminderungsrente. Von einem Bekannten habe ich nun gehört, dass ich noch bis Ende 2011 vorzeitig meine Altersrente beantragen kann.
Frage:
Stimmt das so?
Welche Vorteile bzw. Nachteile würden sich dadurch für mich ergeben?
Mit Gruß
Friedrich

Experten-Antwort

Bei Erfüllung der versicherungsrechtlichen Voraussetzungen kann ein vorzeitiger Altersrentenanspruch bestehen.
Ob eine Beantragung jedoch sinnvoll ist, klären Sie am besten im Rahmen eines Beratungsgespräches bei Ihrem Rentenversicherungsträger ab.
Sollten Sie nach Eintritt des Leistungsfalles der Erwerbsminderung weitere rentenrechtliche Zeiten zurückgelegt haben, könnte sich so im Vergleich zur bisherigen Rente eine Rentenerhöhung ergeben. Planen Sie jedoch, künftig zusätzlich zur Rente wegen voller Erwerbsminderung zu arbeiten, würde ich an Ihrer Stelle weiter bis zur Regelaltersgrenze warten, damit diese Beschäftigungszeiten bei der Regelaltersrente berücksichtigt werden können, da eine Umwandlung einer ggf. nun zu gewährenden vorzgezogenen Altersrente in eine Regelaltersrente nicht möglich ist.
Bei der Antragstellung ist zu beachten, dass eine Antragstellung innerhalb von drei Monaten nach dem gewünschten Altersrentenbeginn notwendig ist.

Ansonsten weise ich auf den Rentenbeginnrechner hin:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/sid_834E9F4462214664BCB6CA62BFAF5849.cae01/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner_node.html

von
Friedrich

Zitiert von:

Bei Erfüllung der versicherungsrechtlichen Voraussetzungen kann ein vorzeitiger Altersrentenanspruch bestehen.
Ob eine Beantragung jedoch sinnvoll ist, klären Sie am besten im Rahmen eines Beratungsgespräches bei Ihrem Rentenversicherungsträger ab.
Sollten Sie nach Eintritt des Leistungsfalles der Erwerbsminderung weitere rentenrechtliche Zeiten zurückgelegt haben, könnte sich so im Vergleich zur bisherigen Rente eine Rentenerhöhung ergeben. Planen Sie jedoch, künftig zusätzlich zur Rente wegen voller Erwerbsminderung zu arbeiten, würde ich an Ihrer Stelle weiter bis zur Regelaltersgrenze warten, damit diese Beschäftigungszeiten bei der Regelaltersrente berücksichtigt werden können, da eine Umwandlung einer ggf. nun zu gewährenden vorzgezogenen Altersrente in eine Regelaltersrente nicht möglich ist.
Bei der Antragstellung ist zu beachten, dass eine Antragstellung innerhalb von drei Monaten nach dem gewünschten Altersrentenbeginn notwendig ist.

Ansonsten weise ich auf den Rentenbeginnrechner hin:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/sid_834E9F4462214664BCB6CA62BFAF5849.cae01/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner_node.html

Vielen Dank für die wirklich schnelle Antwort.
Hat mir gut geholfen.