vorzeitig in Rente

von
Anna Maria

Guten Tag,
ich bin am 27.3.1958 geboren, habe seit 1973 in die Rentenkasse eingezahlt, seit Jan. 2019 kann ich nicht mehr einzahlen, da ich einen Unfall hatte und viele Jahr meine Mutter gepflegt habe, habe ich auch keinen Anspruch auf Arbeitslosen, zur Zeit lebe ich von dem Erbe meiner verstorbenen Mutter. Kann ich ab dem 1.4.2021 Rente beantragen und kann ich vorher noch durch eine Einmalzahlung meine Rente aufstocken?
Vielen Dank für eine Antwort.

Experten-Antwort

Hallo Anna Maria,

bitte lassen Sie sich von Ihrem Rentenversicherungsträger eine gezielte Rentenauskunft zu Ihrem persönlich möglichen Renteneintrittstermin ausarbeiten. Hierbei lassen Sie dann auch klären, ob und inwieweit Ausgleichszahlungen zur Vermeidung von Abschlägen in Ihrem Einzelfall machbar sind.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.