vorzeitiger Ausstieg aus abhängiger Beschäftigung - freiwillige Beitragszahlung

von
Fragensteller

Hallo,

ich überlege mit 55 Jahren aus dem abhängigen Erwerbsleben auszusteigen.
Dann hätte ich 38 Beitragsjahre bei der DRV.

Ich möchte dann aber noch freiwillige Rentenbeiträge zahlen.
Wie hoch wären diese pro Monat (ich lebe in den alten Bundesländern)?

Wirken sich Minijob oder Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit auf diese freiwilligen Beiträge aus?

Kann man (nach der aktuellen Renten"reform") weiterhin vorzeitig in Altersrente gehen - dann mit Abschlägen?

Ich bin Jahrgang 62 und privat krankenversichert (weiß jetzt nicht, ob das eine Rolle spielt).

Vielen Dank für Informationen

von
Schade

Wenn Sie diesen Schritt planen sollten Sie sich im Vorfeld zu einem persönlichen Beratungsgespräch bei der DRV Zeit nehmen.
Das ist in diesem Fall m.E. sinnvoller als Antworten im Forum.

Mindestbeitrag 85,05 €......

Wer einen Minijob hat, braucht eigentlich nicht freiwillig zahlen.......

Wer 35 Versicherungsjahre hat, kann mit 63 in Rente.......

von
So geht's

wieso???? Dachteman brauch 45 Beitragjahre für einen Rentenbeginn mit 63

Zitiert von: Schade

Wenn Sie diesen Schritt planen sollten Sie sich im Vorfeld zu einem persönlichen Beratungsgespräch bei der DRV Zeit nehmen.
Das ist in diesem Fall m.E. sinnvoller als Antworten im Forum.

Mindestbeitrag 85,05 €......

Wer einen Minijob hat, braucht eigentlich nicht freiwillig zahlen.......

Wer 35 Versicherungsjahre hat, kann mit 63 in Rente.......

von
Schade

Da dachten Sie halt falsch. :)

Die 45 Jahre bräuchte man für die neue vielleicht kommende abschlagsfreie Rente mit 63 - mit Abschlägen kann man mit 63 in Rente, wenn man 35 Versicherungsjahre hatte.

Das war jedoch in der Ausgangsfrage nicht gefragt. :)

von
Jonny

Zitiert von: Schade

Da dachten Sie halt falsch. :)

Die 45 Jahre bräuchte man für die neue vielleicht kommende abschlagsfreie Rente mit 63 - mit Abschlägen kann man mit 63 in Rente, wenn man 35 Versicherungsjahre hatte.

Das war jedoch in der Ausgangsfrage nicht gefragt. :)

Und außerdem gibt es für den Jahrgang 1962 die abschlagsfreie Rente erst mit 64 Jahren und 8 Monaten
Meint jedenfalls
Jonny

Experten-Antwort

Hallo Fragensteller,
ich möchte auf die Antworten von Schade und Jonny verweisen.
Freiwillige Beiträge sind nicht von sonstigen Einkünften abhängig.
Ein voll rentenpflichtiger Minijob steht der Zahlung von freiwilligen Beiträgen entgehen.
Die Höhe der Beiträge ist frei wählbar (85,05 - 1124,55 Euro/mtl.)

Altersrente für lang Versicherte mit Abschlag ab 63, wenn 35 Rentenjahre vorhanden. An dieser Regelung soll sich (bisher) nichts ändern.