vorzeitiger Rentenbeginn und Hinzuverdienst

von
Anton

Werden Betriebsrenten im Durchführungsweg Unterstützungskasse als Hinzuverdienst bei vorzeitigem Renteneintritt gewertet?
Renten aus Unterstützungskassen müssen als Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit versteuert werden (anders als z.B. Direktversicherungen). Werden sie deshalb auch als Arbeitseinkommen gesehen?
Wenn nicht:
Wenn der Einkommensteuerbescheid als Grundlage für die Ermittlung des Hinzuverdienstes herangezogen wird und dort in der Summe auch die Unterstützungskassen-Rente enthalten ist:
Was muss man mitteilen, damit die Unterstützungskassen-Rente deswegen nicht automatisch zum Arbeitseinkommen gezählt wird?

Experten-Antwort

Hallo Anton,

eine Leistung aus einer betrieblichen Altersversorgung - egal aus welchem Durchführungsweg - ist kein bei der Altersrente zu berücksichtigender Hinzuverdienst. Wenn Sie ab dem Rentenbeginn nicht mehr berufstätig sind, reicht es aus, das bei der Antragstellung entsprechend so anzugeben. Der Steuerbescheid wird nur herangezogen, wenn ab Rentenbeginn noch eine selbständige Tätigkeit ausgeübt wird (bzw. sonstige Einkünfte aus Gewerbebetrieb - z.B. Photovoltaikanlage - vorhanden sind).