wann bekommt man unbefristete volle erwerbsminderung

von
Hofmeister

Ich bin Psychisch krank habe paranoid ische Schizophrenie die Rente auf Zeit läüft 06.2008 aus.Bin dann 4 Jahre auf Rente.Bekomme ich auf anraten meines Arztes die unbefristete volle Erwerbsmindertenrente.Oder wieder nur auf Zeit?
Ab welchen Zeitraum wird man unbefristet berentet?

von
hugo

Wahrscheinlich wird man Ihnen die Rente nun vollständig entziehen.

von
matt

die antwort von huge ist böse.wenn sie an schizophrenie erkrankt sind und sich ihr zustand nicht verbessert hat werden sie eine verlängerung der rente bekommen, evtl. auch eine unbefristigte(wenn davon auszugehen ist -das nichts mehr besser wird.

von
KSC

die Frage, ob die Rente im Sommer 2008 wieder befristet oder diesmal unbefristet gezahlt wird, oder die Frage, wie die Entscheidung dann ausfällt, kann Ihnen

kein Forumsteilnehmer

beantworten, weil keiner Ihren Rentenfall kennt und bearbeitet.
Das wird, wenn der Antrag vorliegt individuell von Ihrem Rententräger geprüft!

von
BEOBACHTER

Bei solchen Antworten oder besser Belehrungen wie diese oder die von Hugo,
die keine Antworten sind, könnte man dieses Forum auch schließen!

Wenn sich Ihre Krankheit nicht gebessert hat und sich Ihre Leistungsfähigkeit nicht verbessert hat, steht Ihnen weiter Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit zu.

Wenn eine Besserung ausgeschlossen ist, wird diese unbefristet bewilligt.
Feststellen muss dies allerdings ein beauftragter Mediziner

von
KSC

und ist Hohmeister nach Ihrer Antwort jetzt schlauer?

Sorry, dieser Kommentar musste jetzt sein, obwohl auch er in der Sache nicht weiterhilft, aber wie gesagt, es gibt halt Fragen, die dieses Forum nicht beantworten kann.

von
BEOBACHTER

Nee, aber er fühlt sich vieleicht etwas freundlicher behandelt

Experten-Antwort

Für die Frage ob eine Rente wegen EM (als volle EM) auf Zeit oder auf Dauer geleistet wird, ist die sozialmedizinische Leistungsbeurteilung entscheidend.

Diese Unterlagen liegen keinem Forumsteilnehmer vor, weshalb solche Fragen bevorzugt beim zuständigen Rentenversicherungsträger abzuklären sind.

Lediglich zur Information sei darauf hingewiesen, dass nach geltender Rechtslage Renten wegen voller Erwerbsminderung grundsätzlich auf Zeit (vgl. auch § 102 Sozialgesetzbuch VI) zu leisten sind, und im Regelfall erst bei unter drei stündigem Restleistungsvermögen für zumutbare Tätigkeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes die Prüfung einer Dauerberentung in Betracht kommt - was letztlich von der Besserungsprognose der Indikation abhängt.

MfG