Wann endet Hoschulausbildung rentenversicherungsrechtlich?

von
Daniel33

Hallo,

was ist (aus Rentenversicherungssicht) das offizielle Ende einer Hochschulausbildung: Datum des Zeugnisses oder Exmatrikulationsdatum?

Hintergrund:
Ich habe von meinem Rentenversicherungsträger einen "Versicherungsverlauf" bekommen. Darin ist u.a. der Zeitraum für "Hoschulausbildung" vermerkt. Und es gibt eine "ungeklärte Zeit" (ca. 2 Monate). Das Ganze kam so zustande: Ich war Student, legte meine letzte Prüfungsleistung am Tag X ab und es dauerte noch Monate bis meine Prüfungsleistung bewertet und das Abschlusszeugnis ausgestellt wurde. Mein Status als Student (also das Datum der Exmatrikulation) lang also mehrere Monate nach X. Natürlich wurde das Abschlusszeugnis auf X zurückdatiert. Die "ungeklärte Zeit" beginnt mit X und endet mit Beginn einer Arbeitsaufnahme.

Meine Fragen dazu:

1. Ist es richtig, dass der Zeitraum nach dem Abschluss (auch wenn ich noch offiziell immatrikulierter Student war), nicht mehr als Hochschulausbildung zählt?

2. Sollte ich jetzt einen Antrag auf Kontenklärung (oder etwas anderes) stellen um die "ungeklärte Zeit" weg zu bekommen? Während dieses Zeitraums war ich nicht berufstätig und habe auch anderweitig nicht in die Rentenversicherung eingezahlt.

Grüße
Daniel33

von
Schlaubi

Die Hochschule endet mit dem Prüfungsdatum. Die Exmatrikulation ist völlig unerheblich

von
W*lfgang

Zitiert von: Schlaubi
Die Hochschule endet mit dem Prüfungsdatum. Die Exmatrikulation ist völlig unerheblich

Ergänzend:

Wobei die Hochschulausbildung als solche zwar bei den 35 Versicherungsjahren mit zählt (da dürfte bis zur Rente genug Zeit sein, das zu erreichen ;-)), aber ansonsten bei - aus dieser Ausbildung dann resultierenden Einkünften - der Rentenhöhe ohne Bedeutung ist.

Sieht dann halt nur 'schön' aus, wenn der Versicherungsverlauf lückenlos wäre/ohne Nutzen eben - die gesetzliche Regelung, bis wann die Zeit anzurechnen ist/grundsätzlich Prüfungstag, ist eindeutig.

Gruß
w.
PS: es gibt solche 'Spezies', die jegliche/zeitliche Aktivitäten gern in ihrem Versicherungsverlauf abgebildet sehen möchten/so als 'staatlich anerkannten Lebensleistungsverlauf' - verwechseln das aber schlicht mit ihrem persönlichen Lebenslauf, der die DRV außerhalb der anzurechnenden Zeiten nicht im Mindesten interessiert.

Experten-Antwort

Hallo Daniel 33,

Endzeitpunkt für die Vormerkung einer Anrechnungszeit wegen Hochschulausbildung ist tatsächlich der letzte Prüfungstag und nicht der Tag der Exmatrikulation. Bei der Zeit zwischen dem Ende der Hochschulausbildung und der Beschäftigungsaufnahme handelt es sich damit um eine kleine Lücke in Ihrem Versicherungsleben, die jetzt nicht mehr geschlossen werden kann.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.