Wann genau schlägt ein Abschlag aus der EM-Rente auf die Altersrente durch?

von
Michi

Liebe Experten,
mir ist leider das Thema Abschläge auf die Erwerbsminderungsrente und Übernahme der Abschläge auf die normale Altersrente nicht verständlich. Mir fehlt eine klare Definition darüber, wann der Abschlag aus der Erwerbsminderungsrente auf die Altersrente durchschlägt. Wann liegen die Vorraussetzungen genau vor? Ich bin 49 Jahre alt und werde demnächst die halbe Erwerbsminderungsrente erhalten. Dadurch, dass ich die Erwerbsminderungsrente locker 17 Jahre vor der normalen Altersrente bekomme, erhalte ich einen Abschlag von 10,8 Prozent. Das ist für mich verständlich. Die Erwerbsminderungsrente ist allerdings für 3 Jahre begrenzt. Habe ich bereits dadurch die Voraussetzungen dafür erfüllt, dass mir der Abschlag von 10,8 Prozent auf meine Altersrente, die mit 67 Jahren beginnt, angerechnet wird? Wenn ich also 1x in meinem Leben eine Erwerbsminderungsrente erhalten habe, reicht das bereits aus, um bereits den Nachteil eines Abschlags auf die normale Altersrente mit 67 in Kauf zu nehmen? Für eine Information wäre ich sehr dankbar. LG

von
Jonny

Nein, das kommt erst zum Tragen, wenn Sie die EM-Rente auch noch nach dem 62. Lebensjahr beziehen. Und sollte es dann nur eine teilweise EM-Renten sein, auch nur zur Hälfte.
Das ist aber noch ein langer Weg.

Experten-Antwort

Der Antwort von Jonny kann ich zustimmen, vielen Dank dafür.

M.E. ist es heute auch viel zu früh über ein Szenario das sich in 17 Jahren ereignen könnte zu spekulieren.
Wer weiß wie dann die Rechtslage sein wird?

von
Michi

Vielen Dank für die schnelle Auskunft! Auch wenn es noch "Zukunftsmusik" ist, war es mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar, dass die Abschläge erst mit 62 eine Relevanz haben. Nochmals an alle ein großes Danke!