Wann is Rente?

von
Inge

Sehr geehrte Damen und herren..
..im August 2007 werde ich 60 Jahre.
Ich bin berufstätig in Teilzeit.
In den letzten 25 Jahren habe ich, mit einer 1 jährigen Unterbrechung im Jahr 1989, gearbeitet.
Meine Frage:
Kann ich in diesem Jahr, mit den evtl Abzügen in Rente gehen ??
Herzliche Grüße
Inge

von
bekiss

Unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de finden Sie rechts ein Link "Versicherungsunterlagen anfordern" unter dem Sie die gewünschten Auskünfte direkt aus Ihrem Versicherungskonto von Ihrem zuständigen Versicherungsträger schriftlich erhalten.

Sie sollten erwägen, sich bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung beraten zu lassen. Adressen unter Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche..

von
Schiko.

Gehe davon aus, 35 jahre mindestbeitrags-
zeit sind erfüllt, auch die vorschriften für die
teilzeitarbeitet eingehalten

Sie könnten im mai 2009 mit 61 jahren 8 monaten
und 12 % lebenslangen abschlag rentnerin werden.

Als alternative aber auch altersrente für frauen be-
antragen. Die 15 jahre mindestbeitragszeit ist vorhanden,
vermutlich auch die notwendigen 121 monate nach dem
40. lebensjahr bis zur antragstellung.

Allerdings, 18% abschlag müssten sie sich gefallen lassen.

Bei der gelegenheit auch einmal der hinweis, es stimmt
einfach die behauptung nicht, erst 2029 erfolgt die vor-
gesehene anhebung auf 67 jahre.

Bereits ab jahrgang 1947 erfolgt die anhebung der regel-
altersrente um 1 monat, für jahrgang 1964 sind 24 monate
zu schlucken.

MfG.

von
Rudi

sorry,

verstehe ich nicht,ab 1947-1964,das wären bei mir 17 monate,oder verstehe ich das nicht richtig,dann bitte ich um erklärung....danke !!!

von
Schiko.

Rentenanhebung:
1947 - jahrgang 1958
12 monate.

14 monate 1959
16 monate 1960
18 monate 1961
20 monate 1962
22 monate 1963
24 monate 1964

Ihr einwand war durch-
aus verständlich.

Experten-Antwort

Der Beitrag von Schiko ist insoweit zu berichtigen, als die Wartezeit für die Altersrente wegen Altersteilzeit lediglich 15 Jahre beträgt. Nach Ihren Angaben stehen Sie aber nicht in einem Altersteilzeit-Arbeitsverhältnis, sondern üben eine Tätigkeit in Teilzeit aus. Für Sie kommt somit mit 60. Jahren nur die Altersrente für Frauen in Betracht. Was die Anspruchsvoraussetzungen betrifft, hat Schiko bereits alles gesagt.

Die Ausführungen von Schiko über die beabsichtigte Anhebung der Altersgrenze für die Regelaltersrente sind zur Vermeidung von Missverständnissen mit dem Hinweis zu ergänzen, dass die Anhebung der Altersgrenze für die Jahrgänge 1947 bis 1958 in Monatsschritten erfolgen soll. Der Jahrgang 1947 beginnt mit 1 Monat, der Jahrgang 1948 mit 2 Monaten usw.

von
Inge

Hallo..
..vielen Dank für die Infos. Damit kann ich ja schon eine Menge anfangen. Aber nun habe ich trotzdem noch eine Frage an die Expertin:
Die Bedingingen zur Altersrente für Frauen erfülle ich. Heißt das nun, daß ich mit Vollendung meines 60. Lebensjahres plus 1 Manat in Rente gehen kann. (abzüglich 18 %) ?
- Wie lange vorher ist dieses zu beantragen ?

Nochmals vielen Dank und
herzliche Grüße
Inge

Experten-Antwort

Altersrente für Frauen kann unverändert nach Vollendung des 60. Lebensjahres, bei Ihnen also - wenn Sie nicht gerade am Monatsersten geboren sind - ab 01.09.2007 mit einem Rentenabschlag von 18 % in Anspruch genommen werden.
Da Ihr Versicherungskonto hoffentlich geklärt ist, genügt es, wenn Sie den Rentenantrag im Juni stellen.

von
Inge

Hallo und guten Tag..
..ich könnte ab 01.09 2007 in Rente gehen. Allerdings mit den entsprechenden Abzügen.
Meine Fage ist nun:
- wie lange vor geplantem Renteneintritt muß der Antrag gestellt werden ??
- Muß der Antrag an die BFS geschickt werden ??
- und geschieht dies formlos oder gibt es da Antragsformulare ??
Herzliche Grüße
Inge

Experten-Antwort

Hallo Inge,

für einen "rechtzeitigen" Antrag auf Altersrente reicht es vollkommen, wenn dieser bis zu 3 Monate vor geplantem Rentenbeginn gestellt wird. Entsprechende Antragsvordrucke gibt es in jeder Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherungsträger. Die dort beschäftigten Mitarbeiter sind Ihnen auch gern beim Ausfüllen der Formulare behilflich. Wo sich Ihre nächstgelegene Beratungsstelle befindet, erfahren Sie z.B. unter der Rubrik Service/Beratungsstellen auf http://www.ihre-vorsorge.de

Sollten Sie die entsprechenden Formulare aus dem Internet abrufen und anschließend selbst zu Ihrem Rentenversicherungsträger senden wollen, so erhalten sie diese hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_15176/SharedDocs/de/Navigation/Formulare__Publikationen/formulare/Rente__node.html__nnn=true

von
Inge

Hallo....
...sorry die Antwort des Experten (19.07.)ist bei mir nicht abzurufen. Bitte nochmal senden
Danke
Inge

Experten-Antwort

Hallo Inge,

das liegt wahrscheinlich an dem Link, den ich der Antwort beigefügt habe. Durch dessen Länge kommt es aus technischen Gründen dazu, dass sie beim Aufrufen der Antwort erstmal nur eine weiße Seite sehen. Rufen sie die Antwort doch bitte nochmal auf und rollen sie dann (mit dem Rollrad der Maus oder mit Hilfe der rechten Bildlaufleiste) einfach mal ganz nach unten. Dann sollten Sie die Antwort hoffentlich finden.