wann letzte Kontenklärung - Fragebogen V300

von
Marina

Im Fragebogen V300 wird gefragt, ob die letzte Kontenklärung nach dem 31.12.1991 durchgeführt wurde. Der entsprechende Zeitraum soll angekreuzt werden, z.B. in der Zeit vom 1.1.1997 - 31.12.2001.
In meinem Versicherungsverlauf steht: Die Zeiten bis 31.12.1990 sind verbindlich festgestellt.
Ich beziehe seit April 1998 eine EU-Rente. Ist denn seitens der BfA seinerzeit beim Rentenantrag/EU-Rentenbescheid nicht automatisch eine Kontenklärung durchgeführt worden?
Was soll ich jetzt ankreuzen und was soll ich als Beweismittel beifügen?

von
KSC

Schreiben Sie es so, wie Sie es dargelegt haben in den Bogen und "vergessen Sie die Kreuze" - die Sachbearbeitung weiss dann schon Bescheid......Formulare darf man auch ergänzen, bzw. frei ausfüllen :-)

von
RFn

Die letzte Kontenklärung/-ergänzung fand bei der Bearbeitung des Rentenantrages statt.
Da sich seitdem die Rentengesetzgebung mehrfach geändert hat, wird Jahrgangsweise eine Überprüfung des Versicherungskontos vorgenommen, um es auf den aktuellen Stand zu bringen, in Ihrem Fall für die spätere Altersrente.
Z. B. müssen jetzt Zeiten der Berufsausbildung als solche gekennzeichnet werden. Eventuell haben Sie auch seit Rentenbeginn Zeiten erworben, die nicht in Ihrem Versicherungsverlauf enthalten sind. Das können z.B. Kinder sein,für die die Kindererziehungs- und Berücksichtigungszeiten nach Rentenbeginn noch nicht im Versicherungsverlauf enthalten sind (dann wäre der Vordruck V800 einzureichen).
Wenn nicht, dann können Sie einfach schreiben, dass der Versicherungsverlauf vollständig ist.

von
W*lfgang

> Was soll ich jetzt ankreuzen

Hallo Marina,

(Kreuz) an Position 4, zwischen 1997 - 2001 und weiter bei Frage 14. Frage 14 brauchen Sie nicht weiter beachten (Kreuz: Nein), wenn Sie in der Zeit bis 25 schon beschäftigt waren/die Lehre liegt. Hier liegen dann schon entsprechende Arbeitgebermeldungen über etwaige Krankheitszeiten nach der Lohnfortzahlung im Rentenkonto vor.

Frage 2: Berufsausbildung/Lehre (Kreuz: JA), falls zutreffend. Weitere Zeitangabe nur erforderlich, wenn diese Zeit am Anfang im Versicherungsverlauf (Anlage 2 Ihres Rentenbescheides) keine weitere Eintragung in der rechten Spalte "berufliche Ausbildung" neben 'Pflichtbeitragszeit' enthält. Dann Lehrabschlusszeugnis/Gehilfenbrief/Lehrvertrag beifügen. Das gilt auch, wenn Sie z. B. übers Arbeitsamt Umschulungen gemacht haben und in diesen Zeiten "berufliche Ausbildung" nicht steht.

Auch die Erziehungszeiten für Kinder (siehe Beitrag RFn) sind manchmal noch nicht bis zum 10. Lebensjahr erfasst - je nach dem, wie 'früh' die EM-Rente begann. Dann Frage 3 entsprechend markieren, V800 ausfüllen - weitere Beweismittel nicht erforderlich, die Geburt ergibt sich aus dem Rentenkonto (wenn nicht noch ein Kind nach Rentenbeginn aktiviert wurde ;-)

Ansonsten in die nächste Beratungsstelle und helfen lassen.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Marina,

im Rahmen einer Rentenverfahren wird grundsätzlich eine Kontenklärung durchgeführt. Daher können Sie den Zeitraum von 1997 bis 2001 ankreuzen.