< content="">

Wann wird die Umschulung abgebrochen?

von
Maya

Guten Tag,

ich befinde mich in einer misslichen Situation. Ich kränkel schon eine Weile herum. Ich war zwei Wochen krankgeschrieben und wollte es wieder versuchen aber wirklich besser fühle ich mich nicht. Ich habe nun Angst, dass, wenn ich nochmal zum Arzt gehe und ich weiter krankgeschrieben werde, mir die Umschulung abgebrochen wird. Das möchte ich auf keinen Fall. Kann sowas von der Leistung abhängig gemacht werden? Ich habe bereits ein Jahr hinter mir und hatte in diesem Jahr gute Leistungen. Ich habe in einem halben Jahr Abschlussprüfung und bereite mich schon darauf vor. Ich möchte auf keinen Fall diese Chance verlieren aber mir gehts grad echt nicht gut und ich weiß nicht was ich machen soll weil ich Angst habe dass man mir die Umschulung streicht.

Kennt sich hier jemand ein bisschen aus? Ich würde mich über Antworten sehr freuen.

Vielen Dank
Maya

PS: die Umschulung "unterliegt" der Rentenversicherung Mitteldeutschland

von
???

Die Umschulung wird abgebrochen, wenn es keine Aussicht mehr gibt, dass Sie Ihre Abschlussprüfung schaffen. Wenn jemand gute Noten bisher hatte, kann er sich natürlich mehr Fehltage "leisten" als jemand der schon bei ständiger Anwesenheit nur schlechte Leistungen erzielte.
Im konkreten Einzelfall hilft nur das Gespräch mit Ihrem Reha-Fachberater/Ausbilder/Berufsschullehrer ...

Experten-Antwort

Hallo Maya,

für den Fall, dass so viele Fehlzeiten vorliegen, dass das Erreichen des Maßnahmeziels fraglich erscheint, kann tatsächlich ein Abbruch der Maßnahme geprüft werden - wobei nach einer wesentlichen Besserung des Gesundheitszustandes dann auch ein Wiedereinstieg in die Maßnahme zu prüfen wäre.

Ob es in Ihrem konkreten Fall jedoch dazu kommen muss, kann ich von hieraus kaum beurteilen. Im ersten Schritt sollten Sie sich mit Ihrem zuständigen Rehafachberater und der Ausbildungsstelle in Verbindung setzen, um eine Lösung zum Erreichen des jetzigen Maßnahmeziels in Abhängigkeit vom derzeitigen Gesundheitszustand zu erörtern. Je nach Bildungsträger wären unter Umständen z. B. auch eine Art Fernunterricht und/oder eine entsprechende zusätzliche Betreuung denkbar…