Wartezeit

von
Andreas Ambrosi

Ich bin Jahrgang 04.1951 seit 1997 zu 50% und seit 2006 zu 80% unbefristet schwerbehindert.
Bekomme seit Dez. 2008 Grundsicherung nach SGB XII .Habe eine Kontenklärung durhführen lassen und bin von 43 monate auf nunmehr 24 Monate Wartrzeit geschrumft.Ich würde gerne zum 01.05.2014 in Rente ohne Abzüge meine bislang erreichte Rentenanwartschaft nach heutigem Stand wäre 928,78 Euro.Nach Telefonischer Auskunft habe ich mir den fortruck für freiwillige beiträge zukommen lassen .Nun meine frage ich habe vor den Jahres betrag von 940,80Euro im Jan. 2013 und die monatlichen beiträge von 78,40 Euro von Jan. bis Dez.2013 zu zahlen .Dann wäre doch die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt?Und Könnte ich dann zum 01.05 2014 in Rente?
Und erhöht sich die Rente eventuel? Für antwoten Wäre ich sehr dankbar.

von Experte/in Experten-Antwort

1. Die Schilderung des Sachverhalts ist ein wenig mißverständlich.
2. Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen wird geleistet, sofern u.a. die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren erfüllt ist.
3. Durch die Entrichtung von freiwilligen Beiträgen kann die Wartezeit erfüllt werden.
4. Durch die Entrichtung von 12 X 78,40 Euro = 940,80 Euro ergibt sich eine monatliche Rentenhöhe von 4,15 Euro.
5. Ansonsten sollten Sie zur weiteren Beratung eine Auskunfts- und Beratungsstelle aufsuchen.

von
Andreas Ambrosi

Entschuldige mich für meine schlechte ausführung,aber Sie haben es richtig erkannt .Bedanke mich für die auskunft,werde mitte 2013 einen beratungs Termien Ausmachen.

von
Schade

Ich rate Ihnen sich noch 2012 beraten zu lassen und die Beiträge für 2012 auch noch im Jahr 2012 zu bezahlen.

Sie können die Beiträge für 2012 zwar noch bis zum 31.03.2013 zahlen, nach mir vorliegenden hausinternen Informationen kostet der Mindestbeitrag dann aber mntl. 88,20 € (statt 78,40), so dass die 12 Beiträge dann wesentlich teurer werden.