Wartezeit Reha

von
Hanni

Guten Tag, in 2001 wurde mir eine "normale" Reha aufgrund einer chronischen Magenerkrankung bewilligt. Nach einer Darm-OP in 2006 kam ich zur Anschluss-Reha. Ich bin Vollzeit berufstätig, habe einen GdB von 20 %, zur Zeit gesundheitlich stark angeschlagen und stehe vor einer orthopädischen OP. Meine Frage: Wird die Anschluß-Reha aus 2006 bei der Wartezeit für eine Reha angerechnet ? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen könnte ich jetzt trotzdem eine "normale" Reha beantragen ? Für die Beantwortung vielen Dank im Voraus.

von
Schade

beantragen Sie es mit entsprechender Begründung, z.B. dass die jetzige Reha wegen ganz anderer Krankheiten benötigt wird als die letzte und die Reha eine Berentung verhindern kann.

Und dann warten Sie die Entscheidung ab.

Experten-Antwort

Auf die Ausführungen des Users Schade wird verwiesen. Grds. entscheidet der Facharzt der gesetzlichen Rentenversicherung, ob eine vorzeitige Reha-Maßnahme medizinisch notwendig ist.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.