Warum 130 € Fahrkosten

von
Parkuhr

Hallo in die Runde,

wo kommen eigentlich die maximal 130 € Fahrkosten her? Ich meine ... es werden ja gefahrene Kilometer bezahlt. Und wenn ich viele Kilometer fahren muss, dann muss ich ja den Sprit für alle Kilometer bezahlen. Ich kann ja nicht die letzten 200 Km ohne Sprit fahren, weil es eine Höchstgrenze von 130 € gibt.

Ratlos, die Parkuhr

von
Siehe hier

Hallo Parkuhr,

keiner erwartet von Ihnen, dass Sie mit Ihrem Auto zur Reha fahren.
Vielmehr wird davon ausgegangen, dass die An- und Abfahrt mit ÖPNV kostengünstiger sei.

Warum, wieso und was sonst alternativ für Möglichkeiten bestehen, nämlich z. B. bis zum nächsten Bahnhof mit dem PKW zu fahren und dann in die Bahn umzusteigen, können Sie äußerst ausführlich hier nachlesen:

https://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/rvRecht/01_GRA_SGB/09_SGB_IX/pp_0051_75/gra_sgb009_p_0073.html

Experten-Antwort

Guten Morgen,
vermutlich in Anlehnung an das Reisekostenrecht für den öffentlichen Dienst.
§ 5 Bundesreisekostengesetz lautet: Für Strecken, die mit einem Kraftfahrzeug (unabhängig von Art und Hubraum des Fahrzeuges) zurückgelegt werden, wird eine pauschale Wegstreckenentschädigung in Höhe von 0,20 Euro pro Kilometer, begrenzt auf einen Höchstbetrag von 130 Euro* für die gesamte Dienstreise, gewährt (sog. kleine Wegstreckenentschädigung). Mit dieser Wegstreckenentschädigung sind auch die Kosten für die Mitnahme weiterer Dienstreisender sowie die Mitnahme von dienstlichem und persönlichem Gepäck abgegolten.
Viele Grüße
Ihr Expertenteam