< content="">

warum weniger Rente ab 1-2013?

von
elfi

Hallo,

seit Januar 2013 ist meine EMR-Überweisung ca. 0,113% geringer als vorher. Da der Betrag nur bei ca. 65 Cent liegt, habe ich da keinen großen Schreck bekommen und dachte, es wird ja wohl noch eine schriftliche Mitteilung über den Grund dieser minimalen Änderung kommen.

Da kam aber bis heute nichts. Deshalb möchte ich mal fragen, ob man mir hier den Grund nennen kann. Ich muss jetzt nämlich woanders einen Antrag stellen und die wollen ja einen Nachweis über die genaue Höhe meines Renteneingangs.

Ebenso müsste ich die Änderung der DRV-Stelle, die mein Übergangsgeld überweist, mitteilen. Naiverweise hatte ich gedacht, da EMR und Übergangsgeld ja beides DRV ist, berücksichtigen die das automatisch. Aber sie ziehen weiterhin jeden Monat den bis 12-2012 gültigen Rentenbetrag vom Übergangsgeld ab. Ist zwar minimal, aber übers Jahr addiert sich dann doch auf fast 8 EUR.

gruß
elfi

von
Kopfschüttel

Mensch, der Beitragssatz zur Pflegeversicherung ist doch ab 1.1.2013 gestiegen. Das sollten Sie eigentlich schon mitbekommen haben...

http://www.deutsche-altersvorsorgeberatung.de/pflegeversicherung/pflegeversicherung-aenderung-aenderungen-2013.html

von
Kopfschüttel

Lesen Sie mal ihren Kontoauszug von Ende Januar , wo die Rente gebucht wurde. Da steht doch alles daruf .

" Für viele Rentner wird sich die Höhe der auszuzahlenden Rente im nächsten Jahr ändern. Ursächlich hierfür sind die höheren Beitragssätze zur Pflegeversicherung, die ab der Januarrente zu berücksichtigen sind. Die Rentenversicherung

informiert die betroffenen Rentnerinnen und Rentner auf dem Kontoauszug ihrer Bank über die neue Rentenhöhe.

Ab dem 1. Januar 2013 steigt der Beitragssatz in der sozialen Pflegeversicherung um 0,1%. Für alle versicherten Rentnerinnen und Rentner mit nachgewiesener Elterneigenschaft oder bei Geburt vor 1940 gilt dann ein Beitragssatz von 2,05% (statt bisher 1,95%). Für die anderen Rentenbezieher beträgt der neue Beitragssatz 2,3% (statt bisher 2,2%).

Die Deutsche Rentenversicherung wird die Rentner mit der Rentenzahlung für den Januar 2013 auf dem Kontoauszug ihrer Bank über die neue Rentenhöhe informieren. Dieses vereinfachte Verfahren ist gesetzlich vorgesehen und hilft dabei, Verwaltungskosten zu reduzieren. Die Deutsche Rentenversicherung weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Zahlungszeitpunkt der Januarrente individuell unterschiedlich sein kann. Sofern die Rente vor dem 1. April 2004 begann, wird sie bis heute im Voraus gezahlt (also zum 1. des Monats); liegt der erstmalige Rentenbeginn nach dem 1. April 2004, wird sie am Ende des Monats ausgezahlt."

von
elfi

Sehr geehrtes Kopfschüttel,

die diplomatische Freundlichkeit in diesem Forum ist doch immer wieder herzerfrischend : -)

Nein, auf meinem Kontoauszug war *keine Information*, es war der gleiche Buchungstext wie immer. Manch einer wird es kaum fassen können, aber auch die Rentenversicherung kann offenbar mal Fehler machen bzw. einfach mal vergessen, den richtigen Knopf zu drücken ...

Aber danke für die Auskunft.

gruß
elfi

Experten-Antwort

Die Erhöhung des Pflegeversicherungsbeitrags wurde, wie bereits von „Kopfschüttel“ erwähnt, bei den laufenden Renten über den Überweisungstext im Kontoauszug mitgeteilt. Bei Ihnen könnte auch eine zwischenzeitliche Unterbrechung der laufenden Rentenzahlung vorgelegen haben. Hinsichtlich dem Übergangsgeld sollten Sie den zuständigen Leistungsträger unterrichten.