< content="">

Was ist ein ergonomischer Arbeitstisch? bzw. Schreibtisch ?

von
Marcel Müller

Hallo, was ist eigentlich ein ergonomischer Arbeits- bzw Schreibtisch? Bzw. welche Kriterien sollten erfüllt sein bzw. beim Kauf darauf geachtet werden?

Wie definiert die Rentenversicherung "ergonomischer Schreibtisch" ?

von
.

Zitiert von: Marcel Müller

Wie definiert die Rentenversicherung "ergonomischer Schreibtisch"?

Die Lösung: Internet! www.google.de

Eine spezielle Definition der Rentenversicherung gibt es nicht. Die Normen der Berufsgenossenschaften und des Arbeitsschutzes gelten.

http://www.baua.de

http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Bueroarbeit/Ergonomische-Anforderungen.html

Experten-Antwort

Die deutsche Rentenversicherung kann im Rahmen von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, bei entsprechender Notwendigkeit, einen orthopädischen Schreibtisch bezuschussen. Diese Förderungsmöglichkeit besteht nur, sofern der Arbeitgeber oder das Integrationsamt keine Verpflichtungen haben Ihren Arbeitsplatz mit der Arbeitshilfe eines orthopädischen Schreibtisches auszustatten. Stellen Sie bitte einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bei der für Sie zuständigen Rentenversicherung.
Welche Anforderungen an den Tisch gestellt werden regelt nicht die Rentenversicherung. Nutzen Sie die zahlreichen Informationen im Internet (siehe auch Hinweis von Marcel Müller).

von
Sachbearbeiter DRV Bereich Reha

Naja, die Antwort des Experten ist nicht so ganz richtig.

Natürlich muss der Tisch spezielle Voraussetzungen erfüllen, sollte es zu einer Bezuschussung durch die gesetzliche Rentenversicherung kommen.

Zentrale Frage bei Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Form von Hilfsmitteln ist immer folgende:

Kann durch das beantragte Hilfsmittel eine drohende Erwerbsminderung verhindert, bzw. eine bereits bestehende Erwerbsminderung verbessert werden?

Daher ist bei einem orthopädischen Schreibtisch auf das individuelle Gesundheitsbild des Versicherten abzustellen.

Experten-Antwort

Vielen Dank für die fachliche Ergänzung durch den Sachbearbeiter der DRV-Reha!