< content="">

Was nun? Jobverlust wg. Krankheit

von
Fragezeichen

hallo!
ich bin 26 jahre alt und habe aufgrund von krankheit keine abgeschlossene ausbildung. vor 3 wochen startete ich als honorarkraft den versuch, wieder wenigstens für 10 stunden wöchentlich zu arbeiten. leider musste ich diese tätigkeit heute beenden, weil es gesundheitlich einfach nicht möglich ist momentan. da es ein honorarvertrag war, zahle ich seit august die krankenversicherung und pflegeversicherung selbst.

ich möchte um alles in der welt vermeiden, mich bei der arbeitsagentur zu melden.

wie ist es jetzt mit der rentenversicherung? könnte man die evtl. auch privat zahlen?!

Experten-Antwort

Sie können die freiwillige Beitragszahlung bei Ihrem Versicherungsträger beantragen und zwischen dem Mindestbeitrag (79,60 EUR) und dem Höchstbeitrag (1044,75 EUR) einzahlen. Ob dies aber sinnvoll ist sollten bei einem aufklärenden Gespräch in einer Auskunfts- und Beratungsstelle (Adresse hier im Forum) führen. Man sollte nicht ohne Rentenaufklärung blind einzahlen!