Was passiert mir ergonomischem Schreibtisch bei Rentenbewillung

von
Buffymaus

Hallo,

ich habe 2017, von der DRV, einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch bezahlt bekommen.
Jetzt wurde mir eine befristete EMR bewilligt.
Meine Frage ist nun, ob ich den Schreibtisch behalten darf, oder was damit jetzt passiert? Im Moment steht er noch beim Arbeitgeber

Vielen Dank

von
Schade

Das sollten Sie in erster Linie mit Ihrem AG besprechen.

Wenn der mit einverstanden ist, transportieren Sie ihn halt (auf eigene Kosten) heim und wenn die Befristung endet und Sie dort (oder anderswo) wieder arbeiten sollten, können Sie das Ding ja am ersten Arbeitstag wieder mitbringen.

Es gibt schon gravierende Probleme auf dieser Welt.....

von
Buffymaus

Zitiert von: Schade
Das sollten Sie in erster Linie mit Ihrem AG besprechen.

Wenn der mit einverstanden ist, transportieren Sie ihn halt (auf eigene Kosten) heim und wenn die Befristung endet und Sie dort (oder anderswo) wieder arbeiten sollten, können Sie das Ding ja am ersten Arbeitstag wieder mitbringen.

Es gibt schon gravierende Probleme auf dieser Welt.....

Hallo von Schade,

Ihre Antworten sind teilweise wirklich unfreundlich und ohne Worte. Haben Sie keine anderen Probleme, als unnötige Kommentare abzugeben?

von
Verständnisvolle

Liebe Buffymaus,

selbstverständlich gehört der Schreibtisch Ihnen.

Ihr Arbeitgeber kann ihn Ihnen entweder zum Neupreis abkaufen oder muss Ihnen diesen Tisch kostenfrei in Ihre Wohnung transportieren.

Sollte Ihre Zeitrente enden und Sie für einen neuen Job wieder so einen Schreibtisch benötigen, wird Ihnen die DRV diesen selbstverständlich erneut beschaffen.

Machen Sie sich nicht aus den vorherigen bösen Kommentaren einiger neidischer Zeitgenossen.

Schönen Tag und viel Freude mit dem Schreibtisch

von
Tommi

Also ich glaube nicht, dass der AG es kostenfrei liefert.
Aber die DRV wird ganz sicher nicht nochmals einen beschaffen.
Sie haben vermutlich noch nie eine Leistung von der DRV beantragt/verlangt?

Besprechen Sie es mit dem AG, wie es mit dem Tisch weiter geht...

von
Siehe hier

Zitiert von: Verständnisvolle
Liebe Buffymaus,

selbstverständlich gehört der Schreibtisch Ihnen.

Ihr Arbeitgeber kann ihn Ihnen entweder zum Neupreis abkaufen oder muss Ihnen diesen Tisch kostenfrei in Ihre Wohnung transportieren.

Sollte Ihre Zeitrente enden und Sie für einen neuen Job wieder so einen Schreibtisch benötigen, wird Ihnen die DRV diesen selbstverständlich erneut beschaffen.

Machen Sie sich nicht aus den vorherigen bösen Kommentaren einiger neidischer Zeitgenossen.

Schönen Tag und viel Freude mit dem Schreibtisch

Hallo Buffymaus,
ganz so selbstverständlich wie 'Verständnisvolle' dies darstellt, ist es leider nicht.
Für die Ausstattung des Arbeitsplatzes ist grundsätzlich der Arbeitgeber zuständig. Auch für einen 'leidensgerechten' Arbeitsplatz. Hierfür können Zuschüsse von der Krankenkasse oder (wie in Ihrem Fall) von der DRV bewilligt werden, die dann nach Antrag durch den Versicherten an den Arbeitgeber bezahlt werden.

Dies bedeutet dennoch nicht automatisch, dass der höhenverstellbare Schreibtisch dann Ihnen gehört, wenn Sie den Arbeitsplatz nicht mehr nutzen. Vielmehr kann Ihr Arbeitgeber diesen während Ihrer Abwesenheit wegen EM-Rente dann ja auch für einen anderen Mitarbeiter verwenden, der entsprechende Leiden hat.
Sofern Sie dann später doch wieder in der Lage wären zu arbeiten, aber so einen Tisch weiterhin benötigen, hätten Sie vorrangig Anspruch auf diese (vorhandene) Arbeitsplatzausstattung bzw. können Sie bei einem anderen Arbeitgeber einen neuen Antrag stellen.

Wie die Eigentumsverhältnisse dieses höhenverstellbaren Schreibtisches in Ihrem Fall tatsächlich sind, können Sie also entweder bei Ihrem Arbeitgeber erfragen bzw. bei der damals bewilligenden zuständigen DRV.

Siehe hierzu auch das Merkblatt zur Kostenübernahme für orthopädische Arbeitsplatzausstattung:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/Traeger/Rheinland/g4171-13_informationen_arbeitsplatzausstattung_arbeitsstuhl_arbeitstisch.html

von
Buffymaus

Vielen Dank für die freundlichen Antworten.

Experten-Antwort

Hallo Buffymaus,

für eine verlässliche Klärung der Eigentumsverhältnisse empfehle ich Ihnen eine Rücksprache mit Ihrem Arbeitgeber und dem zuständigen Rehabilitationsträger.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.