Was wird angerechnet?

von
BB

Hallo,
wenn ich eine Witwenrente beantrage, muss ich dann im Antrag Mieteinnahmen mit angeben?
Danke schon im Voraus!

BB

Experten-Antwort

Hallo BB,
bei der Anrechnung von Einnahmen aus Vermietung gibt es eine Übergangsregelung:

Wenn die Ehe vor dem 01.01.2002 geschlossen wurde und mind. einer der Ehegatten vor dem 02.01.1962 geboren ist, dann werden Mieteinnahmen nicht angerechnet (und müssen daher auch nicht unbedingt angegeben werden).

Bei Eheschließung ab dem 01.01.2002 oder wenn beide Ehegatten erst ab 02.01.62 geboren wurden - dann müssen Sie diese Einnahmen angeben und diese werden auch angerechnet.

von
F U N

Hallo BB,

wenn sie unter das alte Hinterbliebenenrecht fallen, also vor 2002 geheiratet und mind. ein Ehepartner vor 02.01.1962 geboren, dann entfällt eine Aussage über Miet- und Zinseinahmen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sparen Sie mit nachhaltigen Fonds

Nachhaltige Aktienfonds und ETF können ein guter Baustein für die Altersvorsorge sein. Doch nicht immer steckt nur Nachhaltiges drin. Was beim Kauf zu...

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.