Wechsel EMR zur Schwerbehintertenrente

von
Renate W.

Meine EMR endet 2/15 nun stehe ich vor der Frage Verlängerung oder Schwerbehindertenrente beantragen (z.Z.100% /ab 3/15 angekündigt 80%) Kann ich den 10,8% Abschlag damit verringern?
Bin 1952 geboren.

von
Matze72

Für eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen ist eine Schwerbehinderung von 50 % erforderlich.
Bzgl. des Abschlages:
Der Teil der Rente, der bereits früher Grundlage einer Rente war, behält den Zugangsfaktor (Abschlag) bei einer späteren Berechnung bei (bei nahtlosem Rentenbezug).
Kurz: Der Abschlag bleibt, vollkommen egal wann der Wechsel in die Altersrente erfolgt.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Renate W.,

nein, in der Regel bleiben auch bei einem Wechsel in die Altersrente für schwerbehinderte Menschen, die Abschläge aus der Erwerbsminderungsrente erhalten. Ausnahmen kann es geben, für den Fall, dass die Erwerbsminderungsrente nicht für die gesamte Zeit vorzeitig in Anspruch genommen wurde. Ob für Sie diese Ausnahme in Frage kommen könnte, sollten Sie in einem persönlichen Gespräch in einer Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers klären.

von
Renate W.

Zitiert von:

Hallo Renate W.,

nein, in der Regel bleiben auch bei einem Wechsel in die Altersrente für schwerbehinderte Menschen, die Abschläge aus der Erwerbsminderungsrente erhalten. Ausnahmen kann es geben, für den Fall, dass die Erwerbsminderungsrente nicht für die gesamte Zeit vorzeitig in Anspruch genommen wurde. Ob für Sie diese Ausnahme in Frage kommen könnte, sollten Sie in einem persönlichen Gespräch in einer Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers klären.

Lieber Experte,
bitte erklären Sie mir die Ausnahme. Da in einem Gespräch mit der RV davon nichts gesagt wurde.

von
Renate W.

Lieber Experte,
bitte erklären Sie mir die Ausnahme. Da in einem Gespräch mit der RV davon nichts gesagt wurde.