Wechsel in Rente für Schwerbehinderte

von
Frager

Hallo, ich bin Jahrgang 1958, geboren am 23. Januar. Seit 01.02.2012 beziehe ich eine volle Erwerbsminderungsrente auf Dauer und habe einen Grad der Behinderung von 50. Ab wann kann ich meine EMR in die Rente für Schwerbehinderte umwandeln lassen.
(Das die Abzüge sowie die Höhe der Rente unverändert bleiben ist mir bewusst)

von
Fortitude one

Hallo Frager,

mit 61 Jahren. GdB 50 und 35 Jahre Wartezeit muss vorliegen. Steht im Rentenbescheid drin wann Sie in die AR für schwerbehinderte gehen können.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Experten-Antwort

Hallo Frager,

die Altersrente könnte frühestens ab dem 01.02.2019 beginnen.

Vor einem Wechsel sollten Sie sich bei Ihrem Rentenversicherungsträger beraten lassen. Sie können sich auch individuelle Probeberechnungen erstellen lassen.

von
=//=

Zitiert von: Fortitude one
Hallo Frager,

mit 61 Jahren. GdB 50 und 35 Jahre Wartezeit muss vorliegen. Steht im Rentenbescheid drin wann Sie in die AR für schwerbehinderte gehen können.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Nein, das steht nur in einer RentenAUSKUNFT, nicht im Rentenbescheid. Im Rentenbescheid steht nur drin, wann die Regelaltersgrenze erreicht wird und Regelaltersrente gezahlt wird.

von
Silvia

Hallo Frager

Im Oktober stellte ich im Forum eine ähnlich gelagerte Frage.
Mir ging es dabei um Informationen zu den Anrechnungszeiten und zur Möglichkeit einer Umwandlung von einer unbefristeten EMR in die vorgezogene Altersrente für Schwerbehinderte.

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/von-emr-in-altersrente-aufgrund-schwerbehinderung.html

Vielleicht hilft Ihnen dieser Beitrag, um für sich bereits abzuschätzen, in wie weit bei Ihnen die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind, um eine Umwandlung im Jahr 2019 zu vollziehen.

Mir war nämlich damals nicht bewusst, dass ich mit den Zurechnungszeiten bei EMR (bis zum 60. Lebensjahr) die noch fehlenden Monate, um die 35 Versicherungsjahre zu erfüllen, als Anrechnungszeiten zugerechnet bekomme.

Ob EMR oder vorgezogene Altersrente für Schwerbehinderte, so wie Ihnen bekannt, der Rentenbetrag bleibt.
Ich habe mich zur Umwandlung entschieden.

Gruß Silvia