Wechsel KK

von
Ratlos

Guten Morgen,

Ich habe vor einem Jahr die Krankenkasse gewechselt, bin in teilweiser EM Rente und noch 23 h die Woche berufstätig. Meinem AG habe ich das gemeldet.

Jetzt, nach einem Jahr, kam ein Schreiben der kommunalen Zusatzversorgung, eben wegen dieses Wechsels. Ich war davon ausgegangen, dass das automatisch weitergegeben wird. Abgezogen werden die KV ganz normal.

Muss ich das der DRV auch mitteilen, und gibt es dafür ein spezielles Formular? Danke

von
Q-Tip

Zitiert von: Ratlos
Guten Morgen,

Ich habe vor einem Jahr die Krankenkasse gewechselt, bin in teilweiser EM Rente und noch 23 h die Woche berufstätig. Meinem AG habe ich das gemeldet.

Jetzt, nach einem Jahr, kam ein Schreiben der kommunalen Zusatzversorgung, eben wegen dieses Wechsels. Ich war davon ausgegangen, dass das automatisch weitergegeben wird. Abgezogen werden die KV ganz normal.

Muss ich das der DRV auch mitteilen, und gibt es dafür ein spezielles Formular? Danke


Schauen Sie mal in Ihren Bewilligungsbescheid: Sie sind IMMER dazu verpflichtet die Änderung in Ihren Verhältnissen der DRV mitzuteilen. Vieles wird maschinell geregelt, aber der Rentner soll/muss auch seinen Teil dazu beitragen.
Sie wurden hierüber mit dem Bescheid informiert, aber viele lesen bloß die erste Seite...

von
Mondkind

Guten Morgen,
normalerweise teilt die Krankenkasse den Kassenwechsel mittels Datensatz selber mit.

von
Ratlos

An das Wattestäbchen: mea culpa, mea maxima culpa und asche auf mein Haupt, dass ich doch tatsächlich davon ausgegangen bin, dass sowas automatisch läuft!!!

Und man stelle sich vor, ich hab nicht nur die erste Seite gelesen, aber es ist heutzutage eigentlich normal, dass von verschiedenen Seiten automatisch die relevanten Informationen ausgetauscht werden. Wie kann man davon ausgehen, dass das ausgerechnet bei den diversen Rentenversicherungen nicht klappt!?

@mondkind: vielen Dank, davon war ich auch ausgegangen!

von
Ratlos

a propos: auch die KK hat mir eben bestätigt, dass das automatisch läuft!

von
Q-Tip

[quote=329256]...Wie kann man davon ausgehen, dass das ausgerechnet bei den diversen Rentenversicherungen nicht klappt!?...quote]
Indem man davon ausgeht, dass man nicht für jedem die Zunge auf die andere Seite gelegt bekommt sondern selber seine Angelegenheiten regelt. Sollte eigentlich jedem einleuchten der halbwegs intelligent ist ;-)
Wie gesagt fällt dies in IHRE MITTEILUNGSPFLICHT! Komisch, dass jeder den man auf seine eigenen Versäumnisse aufmerksam macht direkt so dünnhäutig reagiert und beleidigt ist obwohl der Fehler bei jedem selbst liegt...

Experten-Antwort

Hallo Ratlos,

normalerweise teilt die Krankenkasse den Wechsel automatisch mit. Wenn Sie sicher gehen wollen, können Sie Ihren Rentenversicherungsträgers aber selbstverständlich auch selbst (formlos) über den Krankenkassenwechsel informieren.

Ihre Frage zur Information der kommunalen Zusatzversorgung kann ich Ihnen im Rahmen dieses Forums jedoch nicht beantworten. Hier sollten Sie sich direkt mit ihrem zuständigen Versorgungsträger in Verbindung setzen.

von
Ratlos

Danke auch an den Experten. Zur Zusatzversorgung habe ich hier auch keine Antworten erwartetn, ich war lediglich erstaunt, dann nach einem Jahr so ein Schreiben kommt und wollte wissen, wie das bei der DRV läuft.

Da der online-Chat der DRV nicht mehr funktioniert, habe ich bei der früheren KK nachgefragt, welche mir auch die automatische Übermittlung bestätigt hat.

von
Rentenschmied

Hallo,
das maschinelle Meldeverfahren zwischen der KK und der DRV verlangt einen Datensatz über den Wechsel von der neu zuständigen Krankenkasse. Die bisherige Krankenkasse meldet normalerweise nichts. Sie sind verpflichtet der neuen Krankenkasse anzugeben, dass Sie bereits eine Rente beziehen und diese Kasse veranlasst dann die Ummeldung. Die DRV reagiert normalerweise auch nicht auf entsprechende Mitteilungen des Versicherten sondern wartet den Datensatz der neuen KK ab.
Haben Sie der neuen KK von der Rentenzahlung Kenntnis gegeben? Wenn nicht, rufen Sie dort doch mal an und setzen das Meldeverfahren damit in Gang, andernfalls fragen Sie nach dem Sachstand.
Mit besten Grüßen