Wechsel von EM-Rente in Altersrente - Abzüge

von
Eusebia

Ich habe jetzt von der DRV eine Info bekommen, dass die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers den Regress bis zum Eintritt in meine Regelaltersrente gezahlt/abgegolten hat.

Ich bin seit vier Jahren unbefristet EM-berentet und kann in drei Jahren mit der vorliegenden Schwerbehinderung in Altersrente gehen.

Meines Wissens sind bei einem Wechsel der Rentenarten ein Abzug von 10,8 % zu berechnen.

Ist dem auch so, wenn eine komplette Regressregelung vorgenommen wurde?

von
Schade

Die Frage ob die gegnerische Versicherung etwas bezahlt oder nicht, ändert nichts an den Abschlägen. Die werden unabhängig davon so berechnet, wie es eben gesetzlich geregelt ist.

Und wenn die volle EM Rente nahtlos in die AR übergeht, bleiben die Abschläge erhalten, beim frühest möglichen Zeitpunkt also 10,8%.

Lediglich eingezahlte Beiträge könnten die AR positiv beeinflussen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Eusebia, Schade hat es bereits richtig erläutert. Die Rentenabschlag bleibt gleich.