Wechsel von EMR zur vorgezogenen Altersrente

von
T.

Ich bin Jahrgang 1960 und könnte ab November 2021 die vorgezogene Altersrente beziehen.

Seit Dezember 2019 bekomme ich eine volle, unbefristete EMR. Nun habe ich von der DRV ein Schreiben erhalten mit den Unterlagen zur Überprüfung der EMR.

Kann ich jetzt an Stelle der Rücksendung der Unterlagen zur Überprüfung auch die vorgezogene Altersrente beantragen? Wie gehe ich hier am besten vor?

von
W°lfgang

Zitiert von: T.
Kann ich jetzt an Stelle der Rücksendung der Unterlagen zur Überprüfung auch die vorgezogene Altersrente beantragen?

Hallo T.,

JA!

Der einfachste Weg, da die Altersrente nicht kleiner ausfallen wird.

Vordruck R0110 ausfüllen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/R0110.html

oder das bei der nächsten Antragsstelle in die Wege leiten, fertig.

Gruß
w.

von
T.

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: T.
Kann ich jetzt an Stelle der Rücksendung der Unterlagen zur Überprüfung auch die vorgezogene Altersrente beantragen?

Hallo T.,

JA!

Der einfachste Weg, da die Altersrente nicht kleiner ausfallen wird.

Vordruck R0110 ausfüllen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/R0110.html

oder das bei der nächsten Antragsstelle in die Wege leiten, fertig.

Gruß
w.

Danke!

Experten-Antwort

Hallo T.,

wenn Sie ab 01.11.2021 die Voraussetzungen für die vorzeitige Altersrente für schwerbehinderte Menschen erfüllen, sind die Abschläge genauso bei 10,8 % wie bei Ihrer jetzigen EM-Rente (wie W*lfgang schon schrieb) - der Wechsel wäre somit ohne Einbußen möglich. Am besten nutzen Sie für den Antrag die Online-Dienste der Rentenversicherung unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de oder rufen vorab bei Ihrem zuständigen Träger an, um die Möglichkeit der Terminvergabe zu erfragen.

von
T.

Zitiert von: Experte/in
Hallo T.,

wenn Sie ab 01.11.2021 die Voraussetzungen für die vorzeitige Altersrente für schwerbehinderte Menschen erfüllen, sind die Abschläge genauso bei 10,8 % wie bei Ihrer jetzigen EM-Rente (wie W*lfgang schon schrieb) - der Wechsel wäre somit ohne Einbußen möglich. Am besten nutzen Sie für den Antrag die Online-Dienste der Rentenversicherung unter www.deutsche-rentenversicherung.de oder rufen vorab bei Ihrem zuständigen Träger an, um die Möglichkeit der Terminvergabe zu erfragen.

Nein, es handelt sich nicht um die schwerbehindertenrente sondern um die "normale" vorgezogene Altersrente.

Allerdings habe ich es so verstanden, dass der Abschlag in unveränderter Form auch hierbei erhalten bleibt. Die Rente also nicht geringer ausfällt.

Experten-Antwort

Hallo T.,

außer der Rente für schwerbehinderte Menschen und der Rente für Bergleute kommt aus meiner Sicht aber keine Altersrentenart in Frage, die Sie mit Jahrgang 1960 bereits ab diesem Jahr beziehen könnten. An welche Rentenart hatten Sie denn gedacht?

von
T.

Zitiert von: Experte/in
Hallo T.,

außer der Rente für schwerbehinderte Menschen und der Rente für Bergleute kommt aus meiner Sicht aber keine Altersrentenart in Frage, die Sie mit Jahrgang 1960 bereits ab diesem Jahr beziehen könnten. An welche Rentenart hatten Sie denn gedacht?

Entschuldigung. Ich hatte diese Frage für meinen Mann gestellt. Dann aber aus Versehen mein Geburtsjahr angegeben!

Das Geburtsjahr meines Mannes ist 1958, daher könnte er im November diesen Jahres die vorgezogene Altersrente erhalten (35-jährige Wartezeit ist erfüllt). Er hat keinen Grad der Schwerbehinderung.

von
Tipp

Zitiert von: T.
Zitiert von: Experte/in
Hallo T.,

außer der Rente für schwerbehinderte Menschen und der Rente für Bergleute kommt aus meiner Sicht aber keine Altersrentenart in Frage, die Sie mit Jahrgang 1960 bereits ab diesem Jahr beziehen könnten. An welche Rentenart hatten Sie denn gedacht?

Entschuldigung. Ich hatte diese Frage für meinen Mann gestellt. Dann aber aus Versehen mein Geburtsjahr angegeben!

Das Geburtsjahr meines Mannes ist 1958, daher könnte er im November diesen Jahres die vorgezogene Altersrente erhalten (35-jährige Wartezeit ist erfüllt). Er hat keinen Grad der Schwerbehinderung.

Da hier schon eine Expertenantwort erfolgt ist, sollten Sie besser einen neuen Thread, diesmal mit den richtigen Daten, eröffnen.

von
Siehe hier

Zitiert von: Tipp
Zitiert von: T.
Zitiert von: Experte/in
Hallo T.,

außer der Rente für schwerbehinderte Menschen und der Rente für Bergleute kommt aus meiner Sicht aber keine Altersrentenart in Frage, die Sie mit Jahrgang 1960 bereits ab diesem Jahr beziehen könnten. An welche Rentenart hatten Sie denn gedacht?

Entschuldigung. Ich hatte diese Frage für meinen Mann gestellt. Dann aber aus Versehen mein Geburtsjahr angegeben!

Das Geburtsjahr meines Mannes ist 1958, daher könnte er im November diesen Jahres die vorgezogene Altersrente erhalten (35-jährige Wartezeit ist erfüllt). Er hat keinen Grad der Schwerbehinderung.

Da hier schon eine Expertenantwort erfolgt ist, sollten Sie besser einen neuen Thread, diesmal mit den richtigen Daten, eröffnen.

Dies ist aber nicht nötig, denn die Antwort wurde z.B. von @W°lfgang schon korrekt gegeben. Antrag auf vorgezogene Altersrente 'für langjährig Versicherte' stellen.
Die Abschläge der EM-Rente bleiben erhalten, und niedriger als die EM-Rente wird die direkt nachfolgende Rente nicht (Besitzschutz).

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...