Wehrdienstbefreiung

von
Benjamin

Hallo,

ich habe eine Frage zur Befreiung von Wehrdienst/Musterung.
Bereits zwei meiner Halbbrüder (väterlicher Seite) haben ihren normalen Dienst geleistet, also habe ich vor etwa 2Wo. einen Befreiungsantrag gestellt, nun fordert das Amt von mir Kopien ihrer Geburtsurkunden und Wehrdienstzeitbescheinigungen. Das Problem an dieser Sache ist, das wir schon lange keinen Kontakt mehr zueinander hatten (aus familiären Streitkeiten), nun bekomme ich meine nötigen Unterlagen/Kopien nicht. Ich habe seit 3 Monaten eine Anstellung und fürchte jetzt diese wieder zu verlieren.

Gibt es einen anderen Weg vom Wehrdienst befreit zu werden? Oder kann ich die nötigen Kopien ihrer Geburtsurkunden/Wehrdienstzeitbescheinigung auch woanders her bekommen?

Über Rat wurde ich mich sehr freuen, mfg Benjamin

von
Ausbilder Schmid

Dies ist einer Forum der DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG un nicht der Bundeswehr....

von
Rekrutenschleifer

Während des Grundwehrdienstes genießen Sie einen besonderen Kündigungsschutz. Ihr Arbeitsplatz bleibt Ihnen also erhalten. Wenn Sie gesund sind, gibt es meines Erachtens überhaupt keinen Grund, Sie vom Wehrdienst zu befreien. Unter Wehrgerechtigkeit verstehe ich, dass JEDER gesunde Staatsbürger seinen Grundwehrdienst oder zumindest Ersatzdienst abzuleisten hat. Warum glauben Sie also, sich vor dieser Pflicht drücken zu dürfen? Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es recht demütigend sein kann, wenn man selbst den recht harten Kasernendrill über sich ergehen lassen muss, während Andere, die nur deshalb nicht eingezogen wurden, weil ihre Brüder bereits "gedient" haben, schadenfroh mit dem Finger auf einen zeigen. Diese zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit gehört abgeschafft. Entweder gilt die allgemeine Wehrpflicht für ALLE oder für KEINEN!

von
No Brain

Ich kann Benjamin 1000 % ig verstehen. man sollte jede Chance nutzen sich von diesem unsinnigen Mist zu drücken.

Mit der Knarre durch den Dreck springen mit Jonny vom Brettergymnasium, ne also das muss nicht sein!!

Lieber Benny, holen Sie sich zur Not Beistand beim einem Anwalt. Das Kreiswehrersatzamt wird alles tun, damit die Sie ziehen können.Ich wünsche Ihnen viel Glück!!!

Experten-Antwort

Hallo Benjamin,

sorry, aber im Rahmen dieses Forums zur gesetzlichen Rentenversicherung und Alterssicherung kann ich Ihnen bei Ihrem Problem leider nicht weiterhelfen.

von
BULLY

Wenn Sie nicht zum Bund möchten - gehen Sie doch zum Zivildienst.
Etwa in einer Jugendherberge helfen - oder Altersheim.

von
Rekrutenschleifer

..........und dabei wünsche ich dem Kreiswehrersatzamt im Namen der Wehrgerechtigkeit viel Erfolg!

von
Benjamin

Vielen Dank für die netten und z.T. hilfreichen Antworten!

Ich denke an dieser Stelle wäre doch etwas mehr Aufklärung notwendig, um die Sache ins rechte Licht zu rücken:

Dieses Inserat hat kein "er" aufgegeben sondern eine "sie", seine Freundin. Wir sind jetzt ca.3J. zusammen (wahrend der Ausbildung kennengelernt) und haben beide seit 3Mo. eine Anstellung, gem. Wohnung ect..
Er arbeitet in einem med.-heil-hilfs-und pflege- Beruf (der allerdings nicht als Zivild. anerkannt ist) daher hat er viel mit ältern, eingeschränkten Pers. zu tun, diese Leute habe sich gerade erst an ihn gewöhnt (da Vorgängerin gekündigt hat). Nun wird er "eingezogen" muss ein ersatz für diese Leute her, die Folge : wenn er seinen Dienst in 9 Mo., beendet hat kann er seine Kündigung abholen. Besonderer Kündigungschutzt hin oder her! Mein Vertrag ist 1 Befristet, schlimmstenfalls stehn wir in etwa einen beide ohne Job da.

Das dies offensichtlich nicht das richtige Forum für mein Anliegen war tut mir leid.
Ich die bedingungen nur überflogen, google hat mich hierher gewiesen.

von
Benjamin

Dennoch vielen, dank ich habe muss ich gestehen nicht richtig gelesen nur den Verweis von Google vertaut.

von
Benjamin

Danke. Sorry das ich etwas in Forum vergriefen habe.

von
Benjamin

Sorry, war mein Fehler ich habe nicht wirklich genau gelesen nur den Verweis von Google gefolgt.