Weis nicht weiter ??????

von
Rat

Hallo :-)

ich bin Ihrem Rat gefolgt und habe mir Arbeit gesucht und auch gefunden Arbeite jetzt wieder seid dem 12.06.09 aber in dem Bereich wo ich nicht mehr Arbeiten sollte Call-Center aber Hauptsache Arbeit .
Jetzt kommst , ich habe einen Brief erhalten von dem Rententräger meine Reha würde abgelehnt weil ich nicht die Unterlagen zu Ihnen geschickt hätte, das ist aber nicht wahr ich habe die Kompletten unterlagen an den Renten Träger geschickt.
Habe heute morgen dort Angerufen ich soll Wiederspruch einlegen ??? warum sie haben doch alles bekommen :-)
und vom Arbeitsamt bekommen ich auch immer noch Post, ich hätte mich nicht rechtzeitig Abgemeldet ja aber das wahren nur Zwei Tage Bitte wo Leben wir den ??? mir geht das alles auf die Nerven dieser Sch........

M.F.G Sabine☺

von
Nix

Leider kann ich Ihren Frust nicht ungeschehen machen.

Um Ihnen zu helfen, muss ich wissen:Haben Sie beim RV-Träger einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben gestellt?

Was haben Sie beim RV-Träger beantragt?

Viele Grüsse
Nix

Experten-Antwort

Da dies individuelle Probleme sind, kann ich hier im Forum nur den Vorschlag machen, das auch unmittelbar mit Ihren Sachbearbeitern (RV u. AfA) zu klären.

von
Corletto

Wenn ein Reha/Rentenbescheid erteilt wurde ( in dem Fall wohl der Ablehnungsbescheid zur Reha ) können Sie dagegen nur per Widerspruch vorgehen.

Gegen einen einmal erteilen Verwaltungsbescheid hilt nur ein - fristgerechter ! - Widerspruch um diesem Bescheid dann eventuell abzuhelfen.

Da Sie nicht beweisen können, das die RV ihre Unterlagen auch wirklich von Ihnen erhalten hat, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig.

Das hilt auch alles lamentieren im Nachhinein nicht weiter.

Rentenunterlagen/Rehaanträge und andere so wichtige Dinge würde ich immer per Einschreiben mit Rückschein versenden und um schriftliche Eingangsbestätigung innerhalb einer gewissen Frist bitten.

Wenn diese Bestätigung nach ca. 2-3 Wochen dann nicht da ist, sollte man sofort
nachfassen und mit der Rentenversicherung in Kontakt treten um zu klären was da los ist.

Bei der Agentur für Arbeit hätten Sie sich natürlich rechtzeitig VOR Arbeitsaufnahme abmelden müssen.

Die Folgen der verspäteten Abmeldung müssen Sie jetzt darum tragen, wobei dies nun nicht so schlimm sein wird.