Weiter Krankengeld bei nicht gezahlter EM-Rente?

von
Marie

Hallo liebes Team,

ich erhalte zur Zeit Krankengeld. Nun steht ein Gutachter-Termin an. Wenn die Begutachtung ergibt, dass ich voll erwerbsgemindert bin, die RVA dem zustimmt, ich aber aufgrund fehlender Pflichtbeiträge keine Erwerbsminderungsrente erhalte, muss dann das Krankengeld weiter gezahlt werden und was sind die Voraussetzungen hierfür?

Dankeschön

von
Frage

Zitiert von: Marie
Hallo liebes Team,

ich erhalte zur Zeit Krankengeld. Nun steht ein Gutachter-Termin an. Wenn die Begutachtung ergibt, dass ich voll erwerbsgemindert bin, die RVA dem zustimmt, ich aber aufgrund fehlender Pflichtbeiträge keine Erwerbsminderungsrente erhalte, muss dann das Krankengeld weiter gezahlt werden und was sind die Voraussetzungen hierfür?

Dankeschön

Wurde denn schon ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt? Nur dann würde ja die Fragestellung eine Rolle spielen.

von
Marie

Zitiert von: Frage
Zitiert von: Marie
Hallo liebes Team,

ich erhalte zur Zeit Krankengeld. Nun steht ein Gutachter-Termin an. Wenn die Begutachtung ergibt, dass ich voll erwerbsgemindert bin, die RVA dem zustimmt, ich aber aufgrund fehlender Pflichtbeiträge keine Erwerbsminderungsrente erhalte, muss dann das Krankengeld weiter gezahlt werden und was sind die Voraussetzungen hierfür?

Dankeschön

Wurde denn schon ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt? Nur dann würde ja die Fragestellung eine Rolle spielen.

Ich habe kein Dispositionsrecht mehr. Der Antrag auf Reha wurde von der KK angeordnet und von der RVA abgelehnt (ohne Erfolgsaussicht).
Die KK hat ein Veto eingereicht und nun werde ich begutachtet.

Ich denke, dass nach Begutachtung der Reha-Antrag in einen Rentenantrag gewandelt wird.

von
Antrag

Zitiert von: Marie

Ich denke, dass nach Begutachtung der Reha-Antrag in einen Rentenantrag gewandelt wird.

In einen Rentenantrag würde das dann nur umgewandelt, wenn die rentenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Warum sollte die RV einen Antrag bearbeiten, wenn keine Ansprüche bestehen.

Hier kann man die Voraussetzungen nachlesen:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Allgemeine-Informationen/Rentenarten-und-Leistungen/Erwerbsminderungsrente/erwerbsminderungsrente_node.html

von
Marie

Zitiert von: Antrag
Zitiert von: Marie

Ich denke, dass nach Begutachtung der Reha-Antrag in einen Rentenantrag gewandelt wird.

In einen Rentenantrag würde das dann nur umgewandelt, wenn die rentenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Warum sollte die RV einen Antrag bearbeiten, wenn keine Ansprüche bestehen.

Hier kann man die Voraussetzungen nachlesen:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Allgemeine-Informationen/Rentenarten-und-Leistungen/Erwerbsminderungsrente/erwerbsminderungsrente_node.html

Im Jahre 2015 musste ich bereits einen Rentenantrag stellen und er wurde auch bearbeitet (volle Erwerbsminderung/nicht ausreichend Pflichtbeiträge). Damals habe ich Widerspruch gegen die volle Erwerbsminderung eingelegt, damit ich wenigstens noch ALG und evtl. eine Teilzeitarbeit erhalte ...

Wenn Sie informiert sind, antworten Sie mir doch bitte auf meine Ausgangsfrage zum Krankengeld. Danke

von
Antrag

Krankengeldfragen kann und sollte die Krankenkasse am besten beantworten.

von
DRV

Zitiert von: Antrag
Krankengeldfragen kann und sollte die Krankenkasse am besten beantworten.

Rente = Rentenforum; Krankengeld = Krankenkassenforum oder Krankenkasse selber!

von
W°lfgang

Zitiert von: Marie
Im Jahre 2015 musste ich bereits einen Rentenantrag stellen und er wurde auch bearbeitet (volle Erwerbsminderung/nicht ausreichend Pflichtbeiträge).

Hallo Marie,

das sieht leider nicht gut aus. Wenn bereits aufgrund des früheren EM-Rentenverfahrens volle EM seitens der DRV festgestellt wurde und - wg. fehlender Pflichtbeiträge - nicht gezahlt werden konnte, wird eine EM-Rente bei erneutem Antrag auch nicht bewilligt werden.

Der 'alte' EM-Fall gilt weiter, die damals fehlenden Pflichtbeiträge sind auch jetzt noch nicht vorhanden/am Stand 2015 hat sich nichts verändert. Insofern wird das Krankengeld - da kein EM-Anspruch besteht - bis zur 'Aussteuerung' weiterlaufen und anschließend ggf. ALG im Rahmen der 'Nahtlosigkeitsregelung' bestehen ...bei bereits festgestellter voller EM/kann nur noch unter 3 Std. tgl. eine Beschäftigung des allgemeinen Arbeitsmarktes ausüben, sehr fraglich.

Ihre Krankenkasse und die örtliche Agentur für Arbeit berät Sie weiter.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Die Frage wurde bereits von W°lfgang beantwortet.

von
Falsch

Zitiert von: Experte/in
Die Frage wurde bereits von W°lfgang beantwortet.

Das stimmt nicht!

Die Fragestellung wurde schon davor von anderen Usern beantwortet und mit weiteren Hinweisen versehen!

von
Marie

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Marie
Im Jahre 2015 musste ich bereits einen Rentenantrag stellen und er wurde auch bearbeitet (volle Erwerbsminderung/nicht ausreichend Pflichtbeiträge).

Hallo Marie,

das sieht leider nicht gut aus. Wenn bereits aufgrund des früheren EM-Rentenverfahrens volle EM seitens der DRV festgestellt wurde und - wg. fehlender Pflichtbeiträge - nicht gezahlt werden konnte, wird eine EM-Rente bei erneutem Antrag auch nicht bewilligt werden.

Der 'alte' EM-Fall gilt weiter, die damals fehlenden Pflichtbeiträge sind auch jetzt noch nicht vorhanden/am Stand 2015 hat sich nichts verändert. Insofern wird das Krankengeld - da kein EM-Anspruch besteht - bis zur 'Aussteuerung' weiterlaufen und anschließend ggf. ALG im Rahmen der 'Nahtlosigkeitsregelung' bestehen ...bei bereits festgestellter voller EM/kann nur noch unter 3 Std. tgl. eine Beschäftigung des allgemeinen Arbeitsmarktes ausüben, sehr fraglich.

Ihre Krankenkasse und die örtliche Agentur für Arbeit berät Sie weiter.

Gruß
w.

Dankeschön Wolfgang, genau das wollte ich wissen :)

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.