Weiterbewilligung EM Rente

von
Sissi

Im Weiterbewilligungsantrag wird die Frage gestellt: 3.2 Sind Sie bei der Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter als arbeitssuchend gemeldet?

Meine Frage ist: Als volle EM-Rentnerin bin ich ja eigentlich nicht arbeitsfähig und dadurch nach SGB12 einzustufen oder?

Ich empfange in einer Bedarfsgemeinschaft mit meinem Ehemann (der noch keine Rente erhält) momentan beim Jobcenter ALGII, bin aber gleichzeitig EM-Rentnerin.

Wäre sehr dankbar für eine Hilfe, was ich in diesem Fall ankreuzen muss.

von
KSC

Kreuzen Sie doch einfach "ja" an und schreiben einen kurzen ergänzenden Zusatz dazu.

Formulare können jederzeit ergänzt werden.

von
Abschläge

Hallo Sissi,

davon ausgehend, dass Sie lediglich Mitglied dieser Bedarfsgemeinschaft sind, in der Ihr (arbeitsuchender) Ehemann der eigentliche Antragsteller ist, können Sie hier ohne Bedenken 'nein' ankreuzen.

Denn mit einer vollen EM-Rente sind in diesem Fall Sie weder für ALGI noch ALGII 'arbeitsuchend'.

Alles Gute!

von
Csc

Zitiert von: KSC
Kreuzen Sie doch einfach "ja" an und schreiben einen kurzen ergänzenden Zusatz dazu.

Formulare können jederzeit ergänzt werden.

Was für ein Unsinn! Kein (voller) EM-Rentner ist arbeitssuchend bei AfA oder Jobcenter. Um dort Anspruch auf Vermittlung zu haben, muss man über 15 Wochenstunden erwerbsfähig sein!

von
Sissi

erhalte ich also in dieser Bedarfsgemeinschaft kein ALGII sondern Grundsicherung nach SGB XII und mein Ehemann ALGII, wenn ich eine volle EM-Rente habe ?

von
KSC

Zitiert von: Csc
Was für ein Unsinn! Kein (voller) EM-Rentner ist arbeitssuchend bei AfA oder Jobcenter. Um dort Anspruch auf Vermittlung zu haben, muss man über 15 Wochenstunden erwerbsfähig sein!

Wieso Unsinn, habe doch geschrieben dass das Kreuz mit einer Anmerkung ergänzend erklärt werden soll.

Dann ist doch der Sachbearbeitung alles klar, und zwar egal ob ein Kreuz jetzt bei ja oder bei nein gemacht wurde.....

Das ist somit eine praxisgerechte Antwort und kein Unsinn.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.2022, 15:42 Uhr]

von
Csc

Für die Fragestellerin, Sie sind Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft und leben mit einem arbeitsfähigen Hilfebedürftigen in einem Haushalt. Somit ist das Jobcenter zuständig und Ihre Rente zählt als Einkommen dieser Bedarfsgemeinschaft. Auch wenn das Geld vom Jobcenter kommt, sind SIE dort nicht als arbeitssuchend gemeldet,da Sie nicht erwerbsfähig sind, weil Ihre Leistungsfähigkeit unter 3 Stunden täglich liegt(davon ausgehend, dass es sich nicht um eine sog. Arbeitsmarktrente handelt).

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.2022, 15:42 Uhr]

Experten-Antwort

Hallo Sissi,

so wie Sie die Verhältnisse in Ihrem Beitrag geschildert haben, wäre die Fragestellung zu Nr. 3.2 in dem Antrag auf Weiterzahlung der Erwerbsminderungsrente (R0120) mit "nein" zu beantworten.
Wer sich bei der Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter als "arbeitsuchend" meldet, steht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Im weiteren Verlauf des Fragebogens R0120 unter der Nr. 4.2 wird die Frage nach dem Bezug von Arbeitslosengeld II gestellt. Dabei sind auch Angaben erforderlich, wenn unterhaltsberechtigte Angehörige Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch erhalten.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.2022, 09:42 Uhr]

von
Nflfl

Sie erhalten kein ALG2 sondern Sozialgeld weil sie mit einer Leistungsberechtigten Person eine Bedarfsgemeinschaft bilden. Anzukreuzen ist daher NEIN bei ALG2

von
Sissi

Zitiert von: Experte/in
Hallo Sissi,

so wie Sie die Verhältnisse in Ihrem Beitrag geschildert haben, wäre die Fragestellung zu Nr. 3.2 in dem Antrag auf Weiterzahlung der Erwerbsminderungsrente (R0120) mit "nein" zu beantworten.
Wer sich bei der Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter als "arbeitsuchend" meldet, steht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Im weiteren Verlauf des Fragebogens R0120 unter der Nr. 4.2 wird die Frage nach dem Bezug von Arbeitslosengeld II gestellt. Dabei sind auch Angaben erforderlich, wenn unterhaltsberechtigte Angehörige Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch erhalten.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Also kreuze ich bei 4.2 bei ALGII "ja" an und bei 4.5 bei Sozialgeld auch "ja"?

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.