Weiterbildungsprämie vom Bund / kostenträgerunabhängig

von
Hendrik

Warum gibt es die vom Bund finanzierte Weiterbildungsprämie bei bestandener Zwischenprüfung nur für Umschüler vom Arbeitsamt und nicht für Umschüler von der Rentenversicherung? Da es sich bei dieser Förderung um eine Förderung vom Bund handelt, dürfte es eigentlich nicht von Bedeutung sein, welcher Kostenträger die Umschulung finanziert. Schließlich ist die Umschulung die selbe und der Kostenträger der Bund.

von
Kaiser

Zitiert von: Hendrik
Warum gibt es die vom Bund finanzierte Weiterbildungsprämie bei bestandener Zwischenprüfung nur für Umschüler vom Arbeitsamt und nicht für Umschüler von der Rentenversicherung? Da es sich bei dieser Förderung um eine Förderung vom Bund handelt, dürfte es eigentlich nicht von Bedeutung sein, welcher Kostenträger die Umschulung finanziert. Schließlich ist die Umschulung die selbe und der Kostenträger der Bund.

Das solltest Du den "Bund" fragen.

von
Hansheinz

Zitiert von: Hendrik
Warum gibt es die vom Bund finanzierte Weiterbildungsprämie bei bestandener Zwischenprüfung nur für Umschüler vom Arbeitsamt und nicht für Umschüler von der Rentenversicherung? Da es sich bei dieser Förderung um eine Förderung vom Bund handelt, dürfte es eigentlich nicht von Bedeutung sein, welcher Kostenträger die Umschulung finanziert. Schließlich ist die Umschulung die selbe und der Kostenträger der Bund.

Bedingung ist nun einmal, dass die Umschulung via Bildungsgutschein finanziert wird. Über die AfA/Jobcenter ist dieses möglich, weil es der beruflichen Neuorientierung von "normalen" Menschen dient. Die Angebote der RV richten sich hauptsächlich an Kranke Menschen, deren Erwerbsfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr vorhanden oder gefährdet ist.

von
Hendrik

"Die Angebote der RV richten sich hauptsächlich an Kranke Menschen, deren Erwerbsfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr vorhanden oder gefährdet ist."

Also diskriminiert der Bund kranke Menschen gegenüber gesunden Menschen........

von
Rentenschmied

Ach Hendryk, was soll das Lamentieren? Dies ist kein Diskussionsforum und ob und warum der Gesetzgeber welchem Leistungsträger was ins Aufgabenbuch (Gesetz) geschrieben hat bringt Sie aber auch nicht einen Zentimeter weiter im Leben. Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir Was", sondern bei "So Isses!".
Mit besten Grüßen an Ihr Nervenkostüm

Experten-Antwort

Hallo Hendrik,

die Weiterbildungsprämie wird von der zuständigen Agentur für Arbeit für Teilnehmer einer Weiterbildung nach den Rechtsvorschriften der Agentur für Arbeit geleistet. Der Gesetzgeber hat diese Prämie nicht vorgesehen, für Teilnehmer an Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Daher kann auch diese Prämie nicht durch einen Rentenversicherungsträger im Rahmen von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bezahlt werden.