Weitere Krankmeldung bei lfd. EM-Antrag für DRV notwendig?

von
stekira

Frage an Experten der DRV:

Bei der KK ausgesteuert und aus med. Reha nur noch unter 3 Std. arbeitsfähig entlassen.

Antrag auf EM-Rente wurde gestellt (läuft noch).

Derzeit nach § 125 (Nahtlosigkeitsregelung) bei AfA gemeldet. Da es sich um die Grunderkrankung handelt, wollen AfA und KK keine Krankmeldung mehr haben.

Sollte man für die DRV die Krankmeldungen dennoch vom Arzt ausstellen lassen und zu Hause sammeln (als Nachweis für den gestellten EM-Antrag, das man nach wie vor erkrankt ist) oder was muß man mit den Krankmeldungen machen?

Vielen Danke für die qualifizierten Antworten.

Gruß stekira

Experten-Antwort

Hallo stekira,

der Rentenversicherungsträger wird die Krankschreibungen der Ärzte nicht benötigen, da der Rentenantrag bereits gestellt ist und darin auf einen in der Vergangenheit liegenden Leistungsfall abgestellt wurde. Warten Sie daher zunächst die Entscheidung über den Rentenantrag ab.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.