< content="">

Weiterzahlung einer Rente

von
Lothar-Peter Müller

Hallo
ich bekomme eine Rente auf zeit die ende März 2014 ausläuft

sollte ich beim ausfüllen des Antrags R210 etwas besonderes beachten ??

und muss ich alle Krankheiten und Unterlagen die im erstAntrag beim R.Amt bekannt sind nochmal aufführen ?? oder werden die automatisch mit berücksichtigt

über antworten würde ich mich Freuen

von
Fitten

Sie brauchen nur den Vordruck R120 ausfüllen, Antrag auf Weiterzahlung der Rente. Der Vordruck R210 wird nicht benötigt.

von
Lothar-Peter Müller

Hallo !! Fitten
erst mal danke für deine Antwort
ich hatte mich mit mit der Antragsnummer
vertan es sollte auch R 120 sein

aber was ist mit den Alten unterlagen
aus den Erstanträgen
von Ärzten und Reha ???alles nochmal
oder nur die neusten

Experten-Antwort

Hallo,

Im Rentenantragsformular R120 wird auf einen Zeitraum „in letzter Zeit“ abgestellt und u.a. danach gefragt, ob sich die Krankheitsmerkmale geändert haben. Die Angaben bis zur Stellung des letzten Rentenantrages liegen Ihrem Rentenversicherungsträger vor. Es genügt, wenn Sie frühestens ab letztem Rentenantrag bzw. für die letzten ein bis zwei Jahre ihre Angaben machen.

von
Lothar-Peter Müller

Hallo
besten Dank an Alle Foren Mitgliedher

von
Lothar-Peter Müller

Hallo
noch eine frage
habe heute Antrag R120 ausgefüllt
und bei der Rentenstelle abgegeben alles
in Ordnung
frage
beim erst Antrag war ich in einer Reha (Neurologie,Phsychatrie sollte 5-6 Wochen bleiben aber nach 5 tagen alles noch schlimmer wurde entlassen mit Arbeitszeit unter 3 Stunde und,und,und weitere Einschränkungen
Habe mir zu hause einen Neurologen-Phsy.gesucht 6 Monate Wartezeit
Untersuchungszeit 15 Minuten danach die aussage kommen sie alle 3 Monate zum Rezept holen

was kann ich tun wen das rentenamt eine stellungsnahme von diesen (arzt ???? haben möchte )

Experten-Antwort

Sie können Ihrem Rentenversicherungsträger Ihre Bedenken hinsichtlich einer qualifizierten Aussage des Arztes zu Ihrem Gesundheitszustand mitteilen, so dass diese dort ggf. berücksichtigt werden können.

von
Lothar-Peter Müller

Hallo ihr netten und fleißigen Experten

soll ich das Rentenamt sofort über meine Bedenken darauf hinweisen
schriftlich oder auch Telef.

Experten-Antwort

Hallo Herr Müller,

Sie sollten Ihren Rentenversicherungsträger ruhig bereits jetzt schriftlich über Ihre Bedenken informieren, unter Bezugnahme auf Ihren gerade gestellten Weiterzahlungsantrag.

von
Lothar-Peter Müller

habe Bescheid vom Rentenamt bekommen
soll nun erst noch zum Psychiater
obwohl bei der reha vor 2 Jahren eine dauerhafte schwere
depressive symtomatik festgestellt und nur unter 3 Stunden arbeiten mit großen Einschränkungen darf

und ich soll alle krankenAkten mitbringen
bekommt er die nicht vom Rentenamt oder wollen die mich zermürben
warum wird nicht nach Aktenlage entschieden??