Weiterzahlung EM-Rente - alles viel zu knapp - Panik!

Experten-Antwort

Hallo Angst,

grundsätzlich sind befristete Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit, über deren weiteren Rentenanspruch nicht rechtzeitig vor dem Rentenende abschließend entschieden werden kann, zum vorgesehenen Wegfallzeitpunkt einzustellen.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit Ihrem Rentenversicherungsträger in Verbindung zu setzen und zu klären, ob das Verfahren eventuell beschleunigt werden kann (zum Beispiel durch Übersendung weiterer medizinischer Unterlagen).

Mit freundlichen Grüßen

von
Angst

Ich warte jetzt noch darauf, dass ich den schriftlichen Bericht über die zuletzt stattgefundene Untersuchung erhalte. Dieser dürfte meine gesundheitliche Problematik bestätigen. Dann bespreche ich mich noch mit meinem Arzt und werde die neu hinzugekommen Unterlagen zur DRV schicken. Vielleicht hilft das ja - eigentlich kann ich mir auch gar nicht erklären, warum die bisher eingereichten Berichte nicht ausreichen.

Die Betrugsgeschichte mit den EM-Renten macht mich richtig wütend. In vielerlei Hinsicht.

Danke an alle Antwortenden und Ihnen, lieber Tilo, alles Gute!

von
KSC

Alles was in der Sache zielführend sein könnte ist bereits gesagt.

Sie müssen die Entscheidung der DRV abwarten.....

Natürlich können Sie neue Berichte jederzeit ein- oder nachreichen, das ist doch eigentlich sonnenklar, oder?

Und natürlich können Sie anregen dass die Rente bis zur Entscheidung nicht endet sondern weiterläuft.

Aberden Erfolg von allem kann keiner hier vorhersehen.

Alles Gute