Welche Möglichkeiten mit 60

von
Rimi

Ich bin 60 j. Habe mit Eziehungszeiten 31 Jahre, verdiene 2300 € netto und soll mit 66 J und 2 Monaten ca 1.100 € Bruttorente bekommen das ist definitiv zu wenig. Darum zahle ich seit 5 Jahren in einen Rürüp Vertrag ein. Da ich glaube, das die Firma nicht mehr his zur meiner Rente besteht, möchte ich ich solange es noch geht, Rücklagen schaffen was wäre hier sinnvoll?

von
???

Als erstes sollten Sie sich darüber klar werden, welchen Betrag Sie überhaupt sparen können. Über Anlagemöglichkeiten berät Ihre Bank oder der Vermögensberater Ihres Vertrauens. Vor einem Termin dort sollte man sich auf alle Fälle über das Sparziel und die eigene Risikobereitschaft im Klaren sein. Außerdem können Sie sich schon mal im Internet, entsprechenden Zeitschriften und Bücher in das Thema einlesen.

Experten-Antwort

Hallo, Rimi,

Sie fragen uns im Alter von 60 Jahren welche Möglichkeiten sie noch hätten um bis zum Rentenbeginn die Rente zu steigern. Dies gestaltet sich natürlich sehr schwierig, wenn man den finanziellen Einsatz, Rendite und Amortisationszeit ins Verhältnis setzt. Wir empfehlen Ihnen dennoch, dass Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV in Ihrer Nähe Ihre individuelle Situation und Möglichkeiten der zusätzlichen Rentensteigerung erörtern. Fragen Sie ggfs. nach der Möglichkeit „Sonderzahlungen zum Ausgleich von Rentenabschlägen“ (nicht wundern - auch, wenn Sie einen abschlagsfreien Rentenbeginn wählen werden!). Sollten Sie noch Anwartschaften im Bereich der privaten Altersvorsorge gründen wollen, besteht auch die Möglichkeit bei der Verbraucherzentrale weitere Informationen oder eine Beratung zu erhalten.

von
memyself

hast du die jährlichen Infos nicht bekommen? mit 60 wird es schwierig... ich bin auch knapp 59 und habe erstmal via DRV Sonderzahlungen vorgenommen.