< content="">

Welche Rente bei voll Erwerbsunfähigkeit ?

von
Krämer

Hallo,
bei mir wurde eine Augenkrankheit diagnostiziert, die zur Blindheit führen kann.

Ich möchte mich jetzt gerne über eine möglich Rente informieren, wenn ich Blind werde.

Aktuell kann ich noch meinen Beruf als Sachbearbeiter ausüben.

Was geschieht wenn ich nicht mehr arbeiten gehen kann und voll erwerbsunfähig werde.

Welche Rente bekomm ich ?

Ich habe 3 Jahre lang eine Ausbildung gemacht und arbeite seit 2 Jahren.

Würde mich freuen wenn Ihr mir helfen könnt.

Vielen Dank im Voraus.
LG
Krämer

von
Rosanna

Hallo Krämer,

aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben gehe ich davon aus, dass Sie nach dem 01.01.1961 geboren sind.

Sollten Sie aufgrund der Sehkrankheit (bzw. wegen Blindheit) nicht mehr auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, also wenn das Leistungsvermögen unter 3 Std. tgl. beträgt, bestünde ein Anspruch auf volle Erwerbsminderung.
Es sei denn, es kann ein Blinden-Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden.

Ich wünsche Ihnen, dass dies nicht zu schnell eintrifft!

MfG Rosanna

von
no name

Natürlich wünsche auch ich Ihnen diesen Schicksalsschlag nicht!

Dennoch muss ich Sie enttäuschen. Erblindete werden bei Rentenantragstellung meist auf den allgemeinen Arbeitsmarkt verwiesen, da es genügend Arbeiten gibt, die ein Blinder vollschichtig und über 6 Std. täglich verrichten kann. Oft wird hier auf eine Telefonisten-Tätigkeit verwiesen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Experten-Antwort

Zu den Ausführungen von &#34;Rosanna&#34; und &#34;no name&#34; noch folgendes:
Da Sie die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen hängt es lediglich von medizinischen ab, und das entscheiden die Ärzte.
Sie können dementsprechend eine Rente wegen Erwerbsminderung (voll oder teilweise) oder eine Rente wegen teilweiser EM bei Berufsunfähigkeit erhalten.

von
???

Je nach dem wie schnell sich Ihre Sehfähigkeit verschlechtert, sollten Sie vielleicht bereits jetzt über berufliche Alternativen nachdenken. Wie &#34;no name&#34; bereits ausgeführt hat, muss eine Erblindung nicht unbedingt gleichbedeutend mit einer Erwerbsminderung sein. Da sind viele Dinge (wie z.B. die Fähigkeit Braille zu erlernen) zu beachten. Auch müssen Sie überlegen, ob Sie wirklich die längste Zeit Ihres Lebens als Rentner verbringen möchten. So toll ist das nämlich auch nicht.

von
Krämer

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Muss ich umziehen, wenn es in meiner Umgebung keinen geeigneten Arbeitsplatz gibt ?

von
Krämer

Das möchte ich auf gar keinen Fall. Ich möchte weiterhin berufstätig sein. Zuhause sitzen und nichts tun... das wäre nicht gesund und auch nicht gesund. Ich möchte mich hier nur informieren, welche möglichkeiten ich habe.