Welche Zeiten werden bei der Wartezeit berücksichtigt?

von
checo

Hallo,
welche Zeiten werden der Wartezeit bei der Altesrente für besonders langjährig Versicherte (45 Jahre) angerechnet?
Speziell geht um Monate wie:

- Schulausbildung (z.B. Realschule nach dem 17. Lebensjahr)

- Überbrückungszeit zwischen Schule und Beginn Ausbildung

- Weiterbildung in Vollzeit (z.B. 2 Jahre staatlich geprüfter Techniker)

von Experte/in Experten-Antwort

Für die Wartezeit von 45 Jahren (also die neue Rente ab 65 ohne Abschlag) zählen vur Pflichtbeiträge und Berücksichtigungszeiten. Schul- und Studienzeiten zählen damit nicht mit.

von
checo

Vielen Dank schonmal für die Info.

Besteht die Möglichkeit, durch z.B. freiwillige Sonderzahlungen, diese Monate in Zeiten umzuwandeln, damit sie der Wartezeit angerechnet werden?

von
User

Sie können nach § 207 für Zeiten einer schulischen Ausbildung nach dem vollendeten 16. Lebensjahr, die keine Anrechnungszeiten sind, freiwillige Beiträge zahlen, sofern Sie das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Hoffe das stimmt alles noch so, das ist nicht so ganz mein Gebiet ;-)

von
Schade

das ist zwar auch interessant und richtig, aber wohl keine Antwort auf checos Frage.

Freiwillige Beiträge sind ebenfalls nicht auf die 45 Jahre, die bei der AR für besonders langjährig Versicherte zählen, mitzurechnen.

Es zählen da nur Pflichtbeiträge, also grob gesagt: Zeiten, in denen man auch im Arbeitsverhältnis stand.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Antwort von user ist zutreffend.
Hier sei der Hinweis auf ein Beratungsgespräch bei der Beratungsstelle der Rentenversicherung gestattet

von
no name

Um genau zu sein: Es zählen nur Pflichtbeiträge aufgrund einer versicherten Beschäftigung oder selbstständigen Tätigkeit. (und natürlich Berücksichtigungszeiten)