Wer will, kann oft schon mit 63 in Rente gehen. Abschläge lassen sich ausgleichen.

von
oder so

Rein statisch gerechnet braucht der Einzahler aber immer rund 20 Jahre Rentenbezug, um seine Einmalzahlung über die höhere Rente wieder zu bekommen (Zinsverlust beim Kapital heben sich mit den Rentenanpassungen ca. auf)

Interessant aber sicher für diejenigen, bei denen die Firma bereit ist, die Ausgleichszahlung zu tragen ... aus welchen Gründen auch immer!