wer zahlt

von
weiss nix

hallo alle,
nach 78 Monaten KK ausgesteuert, danach arbeitslos, aber immer noch krankgeschrieben. Wer zahlt jetzt oder was passiert ?
Vielen Dank für die Antworten schon jetzt.

von
Kuli

Zitiert von: weiss nix

hallo alle,
nach 78 Monaten KK ausgesteuert, danach arbeitslos, aber immer noch krankgeschrieben. Wer zahlt jetzt oder was passiert ?
Vielen Dank für die Antworten schon jetzt.

Dann müssen Sie Alg II beantragen(Hartz IV).

von
weiss nix

aber ich bin doch arbeitslos gemeldet, aber gleichzeitig krankgeschrieben.

von
Kuli

Zitiert von: weiss nix

aber ich bin doch arbeitslos gemeldet, aber gleichzeitig krankgeschrieben.

Dann fällt Alg I aus und es bleibt bei Alg II,denn für Alh I müssten Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen,tun Sie aber nicht, wenn Sie AU sind.

Experten-Antwort

Von der Rentenversicherung können Sie nur dann eine Leistung erwarten, wenn Sie aufgrund Ihrer Krankheit mindestens teilweise erwerbsgemindert sind, also wenn Sie auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig zu sein. Ggf. könnte auch eine Rehabilitation in Frage kommen. In den Beratungsstellen Ihres Rentenversicherungsträgers können Sie hierzu individuelle Informationen bekommen.
Sonst bleibt tatsächlich zunächst nur der ALG II-Bezug.

von
weiss nix

Und wenn ich einen ER-Antrag stelle, kommt dann nicht dieser § 125 in Betracht?
Wenigstens bis der Antrag entschieden ist ?

von
B´son

Ich schmeiß da mal ganz vorsichtig den Begriff "Nahtlosigkeitsregelung" in die Runde.

Es kommt also, entgegen der Experten-Meinung, vor dem ALG II-Bezug noch der ALG I-Bezug in Betracht.

Der von Ihnen angeführte § 125 SGB II ist hier die zutreffende Fundstelle.

von
B´son

Zitiert von: B´son

Ich schmeiß da mal ganz vorsichtig den Begriff "Nahtlosigkeitsregelung" in die Runde.

Es kommt also, entgegen der Experten-Meinung, vor dem ALG II-Bezug noch der ALG I-Bezug in Betracht.

Der von Ihnen angeführte § 125 SGB II ist hier die zutreffende Fundstelle.

SGB III sollte das heißen...

von
Fredchen

Zitiert von: Kuli

Zitiert von: weiss nix

aber ich bin doch arbeitslos gemeldet, aber gleichzeitig krankgeschrieben.

Dann fällt Alg I aus und es bleibt bei Alg II,denn für Alh I müssten Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen,tun Sie aber nicht, wenn Sie AU sind.

Quatsch.

Auch bei ALG II muessen Sie dem Arbeitsmarkt ur Verfügugn stehen. ALG II gibt es - wie ALG I - NUR bei Arbeitsfähigkeit.

von
Kuli

Zitiert von: Fredchen

Zitiert von: Kuli

Zitiert von: weiss nix

aber ich bin doch arbeitslos gemeldet, aber gleichzeitig krankgeschrieben.

Dann fällt Alg I aus und es bleibt bei Alg II,denn für Alh I müssten Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen,tun Sie aber nicht, wenn Sie AU sind.

Quatsch.

Auch bei ALG II muessen Sie dem Arbeitsmarkt ur Verfügugn stehen. ALG II gibt es - wie ALG I - NUR bei Arbeitsfähigkeit.

Das ist falsch.
Erst wenn eine dauerhafte Erwerbsunfähigkeit durch den Amtsarzt festgestellt wird,dann greift SGB XII.
Aber nicht bei einer normalen AU.

Erst informieren,dann schreiben.